Richtig SPIELEN mit dem Hund! Wieso das EXTREM wichtig ist!

Neues Buch:

Der große Hundeguide – gratis!

Von Martin Rütter & DOGS Trainerin Conny Sporrer

Buch der Große Hunde Guide

 GRATIS Buch sichern! 

bekannt durch:

Bekannt aus

 

 

▶︎Hier bekommst du einen kostenlosen Einblick in unseren neuen Kurs!
Bindung und Beziehung LITE:

Ein meiner Meinung nach total unterschätztes Thema. Das Spielen mit den eigenen Hunden! Grundsätzlich kann ich jedem nur empfehlen richtig ausgelassen mit den Hunden zu spielen. Wir erwarten im Alltag so viel von Ihnen. Der Spaß darf aber nicht zu kurz kommen. Und dieser Spaß ist so extrem wichtig für eure Bindung und eure Beziehung!

Viel Spaß beim Video,
Euer Daniel

▶︎ Hier geht es zum App-Download:

▶︎ Zu unseren kostenlosen Inhalten:

▼ Meine digitalen Hundetrainings-Kurse ▼

❤️ Bindung & Beziehung Kurs:
🐶 Welpenkurs:
💥 Trickdog-Kurs:
🐕 Leinenführigkeit:
📢 Rückruftraining:
🧪 Anti-Giftködertraining:

▶︎ Uns gibt es jetzt auch auf TikTok!

▶︎ Folge mir auf Instagram für die besten Hundebilder & Videos:

▶︎ Werde ein Fan auf Facebook und Teil meiner starken Hundetraining
Community:

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe, nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

Richtig SPIELEN mit dem Hund! Wieso das EXTREM wichtig ist!

28 Gedanken zu „Richtig SPIELEN mit dem Hund! Wieso das EXTREM wichtig ist!

  1. Diana Rieck Autor des BeitragsAntworten

    Genauso sehe ich das auch! Wir spielen immer kriegen und verstecken ,im Wechsel. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass auch Hunde Humor haben!❤️🐕

    • D Autor des BeitragsAntworten

      Verstecken spielen wir auch, allerdings verstecke nur ich mich, nie der Hund 😁

    • popcorn6889 Autor des BeitragsAntworten

      Hunde haben sogar ein schamempfinden… Meine Ronja stolpert manchmal über den Bordstein und guckt mich dann immer ganz empört an, wenn ich drüber lache xD

  2. NidVoBaern Autor des BeitragsAntworten

    Ich hab das immer gemacht und gedacht, ich sollte das nicht (Vor allem dieses gehemmte Beissen) … Mir wurde da gesagt, dass ich da ne ‚Kampfmaschine‘ züchte.
    Ich war aber immer der Meinung, dass er es gerne macht und Du bestätigst diese Art von Spielen nun. Vielen Dank!

  3. Jessica Autor des BeitragsAntworten

    Bei uns klappt das auch super, und es macht richtig Spaß 😀
    Er genießt das körperliche total, und mir scheint es so, als ob er dabei lächelt. Für die Bindung und das gegenseitige Vertrauen trägt das Spielen ohne Gedönse auf jeden Fall bei🥰

  4. Nicole W. Autor des BeitragsAntworten

    Wir machen es genauso von Anfang an mit unserem Hund. Mit Spielzeug spielt sie eher allein. Wenn wir mit Emmy spielen, dann raufen und balgen wir, spielen „verstecken und erschrecken“, fangen oder „hol die Cappy“ (vom Kopf) und Emmy liieebt es 😃 Ihre Augen glänzen und sie kommt aus dem Lachen gar nicht mehr raus – ja, Hunde können lachen 😊 Klar „beißt“ sie mal in den Arm, Hand etc., aber immer nur spielerisch und wenn’s zu wild wird, wird einfach ein Signal gegeben und gut is. Diese Art von spielen ist soooo wichtig!

    • Tim Hans Autor des BeitragsAntworten

      sauber … hört sich wie bei uns an. und danach sind alle zufrieden und ausgepauert.

  5. Mirko Autor des BeitragsAntworten

    Einen Tipp habe ich. Anfangs muß man ihnen beibringen wann sie zu fest zu drücken/beißen. Hier kann man sich das Verhalten bei Welpen abschauen. Einer quiekt laut und das Spiel wird unterbrochen.
    Also ein lautes „Aua“ sobald es einem zu fest wird und aufhören zu spielen. Etwas warten und weiter spielen. Nach ein bis zwei Mal haben sie es begriffen.

  6. Ange Lina Autor des BeitragsAntworten

    Hi.
    Habe das mit meinem bald 3jährigen DSH Rüden im Junghundealter angefangen, da er sowohl Artgenossen als auch mir sehr distanzlos gegenüber war. Das hat ein paar Male gebraucht, aber ich habe tatsächlich Fortschritte bemerkt. Sein Sozialverhalten hat sich spürbar gebessert. Wenn wir das heute mal machen, dann meistens nur kurz, aber das reicht auch. Danach ist er ersichtlich glücklich und ausgeglichener, schläft meist ein und träumt auch tief und fest vor sich hin. Also ich merke, dass das etwas in meinem Hund bewegt und er daraus etwas mitnimmt.
    Und dem Menschen macht es auch Spaß 😁
    Gruß

  7. Marcus Autor des BeitragsAntworten

    Genau so ist es, 100 % Zustimmung und das ist unendlich viel effektiver als jedes Leckerli oder Spielzeug. Leider sehen ich das bei kaum einen Hundehalter. Auch was am Schluss gesagt wurde, meiner darf mir im Spiel auch in die Arme „Beißen“, wir toben richtig zusammen und leider hab ich das bei bisher niemandem anderen in meinem Umfeld gesehen. Ganz im Gegenteil, alle sind schockiert, wenn sie hören, dass mein Hund mich aus Spaß mit dem Fang greifen darf.

    • Andrea Rosenberg Autor des BeitragsAntworten

      Ja, ich habe auch schon erstaunte Blicke bekommen, weil mein Hund im Spiel meine Arme, Beine oder Hände ins Maul nehmen darf. Sie weiß ganz genau, das ist ein Spiel. Nur wenn sie zu grob wird im Eifer, was immer seltener vorkommt, breche ich sofort ab. Es war aber noch niemals auch nur in Ansätzen ein Problem.

    • Marcus Autor des BeitragsAntworten

      @Andrea Rosenberg Es kursiert ja die Meinung, dass man dadurch den Hund zum Beißen animiert. Meiner Meinung nach absoluter Blödsinn. Durch das spielerische Beißen lernt der Hund erst, wie weit er gehen kann, ab wann es weh tut etc. zumindest meiner Meinung nach. Sobald er mal zu grob ist quitsche ich leicht und imitiere das Geräusch, was meiner macht, sobald ihm etwas weh tut. Er lässt das augenblicklich los und ist ganz „betroffen“, dass er mir weh getan hat. Leckt dann meist auch die Stelle, um es „wieder gut“ zu machen. Ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiger Lernprozess.

  8. Tim Hans Autor des BeitragsAntworten

    total…ich liebe das und unser Labbi auch! Igh mach das überall auch Mal in Wohnzimmer. mein Signal ist zum Start, dass ich auf dem Bauch lege oder mich in der hocke klein mache und das Gesicht verstecke. damit geht der Tiger los. auch in die Arme darf er dann und wir testen halt unsere Kräfte aus. ich erlebe dadurch eine immer stärker werdende Bindung. er liegt dann immer gerne auf meinen Füßen oder leckt am Fuss oder Hand und schläft dann schließlich bei mir ein.
    Ich glaube dass viele vor sich selber die Hemmung haben „verrückt“ zu sein. oder wie meine Frau sagt „ihr seid bekloppt“ ☺️ dass habe ich auch bei vielen in der Hundeschule gesehen, dass dort beim Menschen eine unheimliche Hemmschwelle vorhanden ist.
    Aber ganz ehrlich…wem man zeigen muss wie man spielt, der hat seine eigene Kindheit vergessen. Das ist die einzige Baustelle, die ich hier sehe. oft sind solche Menschen auch gehemmt mit kleinen Kindern zu spielen. Aber das ist nur meine Beobachtung.

    • Silvio Tessmer Autor des BeitragsAntworten

      Genau so ist es auch bei mir wie du es schreibst !! Habe auch einen labbi 11 Monate mir geht das Herz auf alles gute dir mit deinem Kumpel !!!!🐶👍

  9. Claudia Weigand Autor des BeitragsAntworten

    Wir machen das auch so. Und das macht auch mir so viel Spaß, dass ich immer lachen muss. Und ich merke, dass meine Hunde es toll finden, wenn ich lache. Es macht trotzdem Spaß, das noch mal im Video zu sehen. Danke 😀🐾🐾

  10. knuspi knup Autor des BeitragsAntworten

    Tolles Video 👍🏻
    Mit meinem Hund habe ich auch von Anfang an ohne Hilfsmittel gespielt 😊.
    Er ist auch ein riesengroßer Fan davon 😍

  11. Katrin Wolf Autor des BeitragsAntworten

    Danke, ich bin sehr froh, dass du sagst, dass der Hund auch im Spiel gehemmt beißen darf. Meistens bekommt man vermittelt, dass das gar nicht sein darf. Ich spiele auch gern mit meiner Hündin mal auf die von dir genannte Weise und da darf sie auch gehemmt in meine Hände beißen und wir haben viel Spaß. Sie lässt mich aber sofort in Ruhe, wenn ich es ihr sage. Also wohl doch alles richtig gemacht. Bin sehr froh darüber. Danke 🤗👍🍀

  12. er.manno v Autor des BeitragsAntworten

    „Hunde mögen Leute die albern sind!“ Danke für die Einladung zum Rumalbern. Mal nicht immer so super ernst und konzentriert drauf sein – das muss ich mir schon zugestehen.

  13. VollerNrgy Autor des BeitragsAntworten

    Guten Morgen,
    wir haben seit 3 Tagen einen Welpen und ich arbeite viel mit deinen Videos, die sehr informativ sind. Danke dafür! 🙂

  14. katharina angermair Autor des BeitragsAntworten

    mach ich auch gerne. sie liebt verstecken und fangen.. aber auch gemeinsames rennen und tatsächlich auch knuddeln und kraulen..
    es macht halt auch mega viel spass 😊

  15. Doro Autor des BeitragsAntworten

    Hallo, unser 15 Monate alter Kurzhaarcollie spielt und tollt sehr gerne und ausgelassen. Mit meinem Partner klappt das super. Allerdings überschreitet er bei mir sehr schnell meine Grenzen und wird sehr dominant. Ich muss mich dann sehr resolut abgrenzen, so dass es mir keinen Spaß macht. Mich würden noch mehr Videos zum Thema „soziales Spielen“ interessieren.

  16. Anke Autor des BeitragsAntworten

    Wir spielen mit unserer mittlerweile 6-jährigen Kleo in dieser Art schon von Welpe an. Selbst das Beenden des Spiels machen wir genauso wie in deinem Video. Ich habe mich gerade so gefreut zu sehen, dass wir ihr damit anscheinend etwas richtig gutes tun. Davon ganz abgesehen, dass auch wir natürlich viel Spaß dabei haben. 😍

  17. Caroline S Autor des BeitragsAntworten

    Endlich ein Hundetrainer, der empfiehlt, was ich schon immer mit meinen Hunden gemacht habe und dafür so oft kritisiert wurde.😄

  18. Marvin Walther Autor des BeitragsAntworten

    Top Video. Spiele schon immer so mit meinen Hunden und sie lieben es. Die Freude in ihren Gesichtern, wenn ich mich Mal auf den Boden schmeiße ist unbeschreiblich und dafür macht man sich auch in der Öffentlichkeit gerne Mal zum Affen 😁👍🏼

  19. Beate Kiehling Autor des BeitragsAntworten

    Deine Tipps sind genial.
    Spiele von Anfang an mit unserem Hund, animiert durch deine Videos. Er genießt es sehr.

  20. Sabrina Auer Autor des BeitragsAntworten

    Wir spielen jeden Tag ohne Spielzeug und haben jede Menge Spaß daran! 😄 Ich nenne dieses Spiel ‚Hari Kiri‘ und Emma weiß dann direkt jetzt dreht Frauchen durch. 🤣😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.