Hundeerziehung: Kein Ziehen an der Leine mehr [Live Beispiel]

Der große Hunde-Guide – GRATIS!

Von Martin Rütter & DOGS Trainerin Conny Sporrer

Buch der Große Hunde Guide

 Jetzt GRATIS Buch sichern! 

bekannt durch:

Bekannt aus

 

 

NEU: Die besten Angebote für deinen Hund auf amazon!

 

 

Euer Hund soll endlich nicht mehr an der Leine ziehen? Wir sind wieder mit dem Doguniversity LIVE Format unterwegs und schauen uns den Fenris an. Wie wir das Problem des Leinenziehens lösen können erfahrt ihr in diesem Video!

Viel Spaß ,
Euer Daniel.

▶︎Hier bekommst du einen kostenlosen Einblick in unseren neuen Kurs!
Bindung und Beziehung LITE:

▶︎ Hier geht es zum App-Download:

▶︎ Zu unseren kostenlosen Inhalten:

▼ Meine digitalen Hundetrainings-Kurse ▼

❤️ Bindung & Beziehung Kurs:
🐶 Welpenkurs:
💥 Trickdog-Kurs:
🐕 Leinenführigkeit:
📢 Rückruftraining:
🧪 Anti-Giftködertraining:

▶︎ Uns gibt es jetzt auch auf TikTok!

▶︎ Folge mir auf Instagram für die besten Hundebilder & Videos:

▶︎ Werde ein Fan auf Facebook und Teil meiner starken Hundetraining
Community:

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe, nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

#hundetraining #leinenführigkeit #leinenziehen

Hundeerziehung: Kein Ziehen an der Leine mehr [Live Beispiel]

25 Gedanken zu „Hundeerziehung: Kein Ziehen an der Leine mehr [Live Beispiel]

  1. Luca Vosseler Autor des BeitragsAntworten

    Mega Video, bitte mehr davon……👍👍👍🙏🙏🙏🙏🐶🐶🐶

  2. Maria Autor des BeitragsAntworten

    Absolut wie bei uns, auch Schäfer, hohes Erregungsniveau. Üben auch immer in Sequenzen. Aufgabe bei uns ist Stresslevel runter, sonst kann man noch so oft blocken, er sieht und hört einen ja gar nicht im Tunnelmodus. Manchmal hilft auch gaaaaanz langsames Gehen, nicht gleich losspurten sondern Ruhe reinbringen. Dann kann er gelerntes erst umsetzen

  3. Michaela Steuernagel Autor des BeitragsAntworten

    Danke für die Tipps 🙂 Das mit den Grenzen und den Übungen auch beim Stehenbleiben werden wir auch arbeiten, um uns zu verbessern

  4. Elisabeth Polster Autor des BeitragsAntworten

    Tolles Video…vielen Dank für die wertvollen Anregungen! Liebe Grüße, Elisabeth

  5. Gertrud Edler Autor des BeitragsAntworten

    👍🏻Eure Videos sehe ich immer wieder gerne.
    Obwohl wir keine Schwierigkeiten mit der Leinenführigkeit mehr haben (Danke Daniel für die eine Trainingsstunde vor ca. 2 Jahren).
    Es ist doch immer erstaunlich mit welchen geringen Mitteln die Hunde zu lenken sind.
    Viel Glück der jungen Mutter und Kompliment, sie macht es sich nicht so einfach wie einige andere ( Kind erwartet, Hund schwierig–Hund weg).

  6. Kala Shin Autor des BeitragsAntworten

    wie krass der Hund einfach auf Daniel reagiert … ich kanns kaum glauben. Da sieht man, wie ein Mensch auch Hunde verstehen kann. Mir hat es wieder gezeigt, wie „einfach“ manchmal solche Dinge sind. Vielen Dank! Mir hat es geholfen, da ich mit meiner Hündin ähnliche Probleme habe und sofort gemerkt habe, dass das ein Ansatz ist!

    • Sabine Seewölfchen Autor des BeitragsAntworten

      Auf Fremde, die körpersprachlich einschüchtern und verunsichern reagiert fast jeder fix.

    • Franz Müllerlés Autor des BeitragsAntworten

      @Corina Oehler Denk bitte dran, so lange dich der Hund als „Freund“ sieht, seit ihr „nur“ gleichberechtigt. Du bist hier der Alpha, nachdem sich der Hund orientieren darf. Wenn du dies ausstrahlst, aber trotzdem innerlich ruhig bleibst, dann wird auch der Hund anders reagieren. Natürlich braucht alles seine Zeit, aber du wirst das gewiss hinbekommen.

    • SaarloosWolfhund Autor des BeitragsAntworten

      @Franz Müllerlés die Alpha/Dominanztheorie ist seit ungefähr 20 Jahren widerlegt. Es gab nie Alphas und wird es nie geben.
      Wildcaniden leben in Familienverbänden. Ein Rudel ist eine Familie. Leittiere sind natürlicherweise die Eltern. Diese erziehen ihre Jungen tolerant und freundlich, vergleiche Günther Bloch:“Wölfisch für Hundehalter-Von Alpha, Dominanz und anderen populären Irrtümern“.
      Wenn überhaupt kann der Mensch die Ersatzelternrolle übernehmen.

    • Kala Shin Autor des BeitragsAntworten

      @Sabine Seewölfchen ich habe diese Erfahrung so nicht gemacht. Aber auch zu wissen, wie man Körpersprache einsetzt und „spricht“ ist nicht leicht, sonst hätten viele doch keine Probleme?! Daher kann ich diese Aussage nicht ganz nachvollziehen.

  7. I. K. Autor des BeitragsAntworten

    Auch unser Dauerthema, hab auch mal den Kurs gekauft, bei unserem Wirbelwind ist es aber immer das losgehen, sie weiß wie es geht, das sieht man vorallem beim entspannten Rückweg, aber wenn es los geht, egal ob Zuhause oder woanders dann gibt es nur vorwärts, ich mach es auch über das begrenzen, hält 3 Meter und dann geht es wieder los, aber wir geben nicht auf und versuchen es weiter so.

  8. Aloisia Fischer Autor des BeitragsAntworten

    Tolles Video!!! Habe gestern u. heute mit meinen vizslas dieses leinentrainig gemacht. Allerdings habe ich gleich zu beginn ein kleines schüsserl mit käsestückchen einige meter vor uns hingestellt, dann nochmals einige meter ca 20 m. danach ein dummy gelegt. Hatte mir auch diese fußgrenze bei mir gesetzt, also daß der h. nicht vor mir sein darf. Wir sind in richtung schüsser gegangen, am schüsserl vorbei, wieder zurück dan wieder vorbei, anfangs wars für meiene arbeitseifrigen vizslas schon schwer das sie an meiner seite bleiben konnte, aber dann waren sie super. Zur belohnung durften sie nach dem schüsserl das dummy holen, dann erst mit einer kehrtwendung zur tollsten belohnung wurden sie zum käseschüsserl geschickt, um sich die belohnung zu holen. Heute waren beide schon richtig gut. Danke für eure tollen videos u. klassen ideen !!!

  9. Miyuki Tiervideos mit Herz Autor des BeitragsAntworten

    Ich hab die kurzhaar Version von ihm hier. Man muss sich immer wieder vor Augen führen, Belgische Schäferhunde und die Schäfis allgemein haben ein riesen Energie und Reißlevel, man muss nicht nur auslasten sondern ihnen Ruhe und Führung vermitteln. Sonst hat man ein ziehenden Power Paket an der Leine. Super, dass man hier mit der Halterin das Beispiel hat, ich wünsche ihr viel Spaß und Freude mit ihrem schwarzen Schatz ❤️

  10. Dasist Meinrichtigername Autor des BeitragsAntworten

    Da ich auch einen ähnlichen Hund habe, und auch einiges probiert mit mäßigen Erfolg, bin ich ziemlich beeindruckt.
    Dieses Video macht Mut.😉

  11. My Personal Lifestyle Autor des BeitragsAntworten

    Super Video! 🤗 Macht mir echt Mut es mit meiner Süßen auch zu schaffen, werde es jeden Tag mit einbauen!!! Dankeschön für diese wertvollen Tipps 🤩

  12. Maren Ansorge Autor des BeitragsAntworten

    Ich hab das gleiche Problem und bin über jeden Tipp dankbar.Für mich ist jeder Spaziergang nur Stress pur;(
    Aber ich bleib am Ball und hoffe,das auch wir das bald so hinbekommen.Danke für die tollen Videos.

  13. Sebastian Nolte Autor des BeitragsAntworten

    Super Daniel! Vielen Dank!
    Man sieht hier wieder einmal, wie einfach es doch eigentlich ist, einen Hund zu führen, wenn man ein paar Grundprinzipien beachtet, wie Grenzen setzen und Konsequenzen aufzeigen.

  14. Christine Schnyder Autor des BeitragsAntworten

    Find ich super Daniel. Deine Hinweise sind sehr gut umsetzbar….Danke, dass es Dich gibt!

  15. Akhuna Wolf Autor des BeitragsAntworten

    Klasse Video, vielen Dank! Wir haben seit August auch einen Groenendael Welpen und bisher läuft er super. Werde die Leinenführigkeit aber definitiv noch etwas intensivieren. Ich hoffe sobald die Pubertät einsetzt vergisst er nicht komplett alles ^^. Was wir definitiv noch trainieren müssen ist wenn mein Partner und ich zusammen mit ihm Gassi gehen, da dann zwei Bezugspersonen dabei sind, versteht er manchmal nicht an wem er sich orientieren soll, falls mal jemand sich etwas entfernt, weil er zB zum Mülleimer geht oder ähnliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.