Tägliche Hilfe für Hunde-Senioren: Wie ich alte Hunde im Alltag unterstütze

9 von 10 Hundebesitzern lieben unsere Buch Empfehlung!

Von Martin Rütter & DOGS Trainerin Conny Sporrer

Buch der Große Hunde Guide

 Jetzt Buch sichern! 

bekannt durch:

Bekannt aus

 

 

NEU: Unsere Besten Empfehlungen für deinen Hund auf Amazon!

9 von 10 Hundebesitzern lieben unsere Empfehlungen!

 

 

I Anzeige I
Mit dem Code: Stadtfelle2023
erhaltet ihr 10% Rabatt
auf das Sortiment

Wir zeigen euch heute 3 Tipps, wie ihr mit euren alten Hunden im Alltag umgehen könnt und wie ihr sie unterstützen könnt. Wo liegen Gefahren oder Hindernisse für unsere Senioren im Alltag, Zuhause oder im Auto und wie können wir ihnen das Leben erleichtern?

Unterstützt uns, indem ihr unsere Videos teilt, einen Daumen hoch gebt.
Abonniert den Kanal und folgt uns auf Instagram

Auch über die YouTube-Kanalmitgliedschaften, auf Patreon oder via Paypal Moneypool könnt ihr uns direkt mit einer Spende unterstützen.

Jeder Euro geht direkt in die Videoproduktion.
Wir freuen uns über jeden Supporter und sind selbstverständlich für jede Unterstützung dankbar!
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Folgt mir auf:

Unsere Website:

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Mein Hunde-Equipment

Hundeleinen die ich nutze:
10 Meter Schleppleine:

3 Meter Schwarz/Grau mit Schlaufe:
3 Meter Blau mit Schlaufe:
3 Meter Rot mit Schlaufe:
3 Meter Pink mit Schlaufe:

1 Meter Schwarz/Grau mit Schlaufe:

Saugroboter für Hundehalter
Preis-Leistungs-Tipp
(mit Wischfunktion!)

empfohlene Bücher / DVDs:
Kastration beim Hund:
Wolf und Hund: (Pizzahunde von G. Bloch)

Thema Ernährung
Katzen würden Mäuse kaufen:
Schwarzbuch Tierarzt:

Stiefel für Hundewetter:

Die hier aufgeführten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Über den Kanal:
Die Erziehung eines Hundes ist kein Hexenwerk – wir machen es uns oftmals viel zu kompliziert.

In unserem Kanal findet ihr nicht nur Lernvideos rund um Hundeerziehung, Welpen Erziehung, Leinenführung, Rückruf und vieles mehr, sondern auch Videoblogs aus dem Leben eines Hundetrainers. Zusätzlich könnt ihr Einblicke in unseren Alltag in der Hundetagesstätte erhalten. Dort betreuen wir bis zu 50 Hunde täglich in einer Großgruppe.

In der Reihe "Täglich grüßt der Hundetrainer" beantworte ich eure Fragen rund um das Thema Hund und Hundeerziehung aus der Sicht eines Hundetrainers.

In unserer Reihe Rassecheck zeigen wir euch "ehrliche" Rasseportraits der jeweiligen Hunde – gestützt durch unsere Erfahrungen und Wissen der letzten Jahre.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Inhalt gefällt und ihr uns durch ein Like und Abonnement unterstützt. Bleibt dabei und folgt dem Kanal, um immer an Neuigkeiten beteiligt zu sein!

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Die verwendete Musik kommt von einem der folgenden Künstler:
Gunnar Olsen (Sting)
Dyalla
Joakim Karud

Unsere Grafiken entstehen unter Zuhilfenahme von:
&
————————————————————————————————————
#senior #hunde #hundetraining

Tägliche Hilfe für Hunde-Senioren: Wie ich alte Hunde im Alltag unterstütze

15 Gedanken zu „Tägliche Hilfe für Hunde-Senioren: Wie ich alte Hunde im Alltag unterstütze

  1. Christin Biller Autor des BeitragsAntworten

    Regelmäßiges Krallen schneiden ist für alte Hunde auch wichtig. Dann rutschen sie weniger auf glattem Boden.

    • Weda Lanzi Autor des BeitragsAntworten

      Ich hatte für meine super alte Dogge einfach extra billige Teppiche zum Beispiel neben das Bett hingelegt. Damit garantiert nichts rutschen konnte.

    • Christin Biller Autor des BeitragsAntworten

      ​@Weda Lanzija, im Flur und in der Küche haben wir auch schon Teppiche liegen.

    • Verrückte Welt Autor des BeitragsAntworten

      Wenn Sie ruhiger werden und mehr schlafen. Wie beim Menschen auch ist das individuell. Etwa so ab 10 vielleicht, wenn er krank ist auch früher. Ich kenne aber auch einen Rotti, der mit 12 noch topfit ist.

  2. Weda Lanzi Autor des BeitragsAntworten

    Wir haben einfach für die Doggen ein Stativ und der kleine Frenchie hat auch eines. Die Stative kann man in der Höhe perfekt an den Hund anpassen. Für alte Hunde ist übrigens ein jüngerer Hund eine Hilfe. Weil man im Garten in den Spuren seiner Freundin laufen kann (damit kann er verstecken, dass er schlecht sieht, Rüden sind stolz) – meine Erfahrung mit Lanzi der bis 11,8 Jahren lebte und das ist für eine deutsche Dogge schon sehr sehr alt. Übrigens alte Hunde sind klasse und wir können von den Hunden lernen, was alt werden bedeutet und zwar nicht nur für Hunde.

  3. Snoopy0 Autor des BeitragsAntworten

    Unser Hund wird übermorgen auch mittlerweile 13 Jahre alt. Nach ihm werden wir wohl leider keinen Hund mehr haben.

  4. Bernadette Braun Autor des BeitragsAntworten

    Danke❣ Unser Rauhhaardackel Charlie feiert bald seinen 17.Geburtstag. Wir füttern ihn 4x am Tag, wegen der Verdauung. Es geht eben alles ein bisschen langsamer. Er bekommt getrocknete Lachshaut ( ohne Fett ) zum knabbern, die Schuppen darauf halten die Zähne sauber und schneeweiss. Er darf machen was Dackel eben machen müssen BUDDELN 🙂 Für den Kopf klar zu halten, lege ich ihm jeden Tag eine kleine Fährte, das liebt er sehr. Spazierengehen, da darf er bestimmen wie lange. Aber wir gehen schon 5-6x am Tag raus, denn die Blase hält nicht mehr so im hohen Alter. Je älter ein Hund ist ,umso mehr muss man auch bei alltäglichen Dingen noch achtsamer sein, denn manchmal leben sie in ihrer eigenen Welt und tun manchmal Dinge, die sie früher nie getan haben zB plötzlich an der Leine auf die Strasse laufen. Bei Hundebegegnungen die zu wild sind habe ich es einfach. Er sitzt zwischen meine Füsse. “ Mamma“ regelt das schon😜 Ja klar tut sie das 🙂

  5. Sniper Wolf Autor des BeitragsAntworten

    Danke Dirk für dieses Video. Anfang diesen Jahres mussten wir uns schweren Herzens von unseren beiden 14 jährigen Labrador Rüden Koda und Kenai verabschieden. Sie sind beide kurz aufeinander folgend verstorben. Ich bin unendlich dankbar, dass sie so alt wurden, obwohl die Zeit mit ihnen trotzdem viel zu kurz war. Unser Neuzugang ist erst ein paar Monate alt und nach unseren 2 Senioren ist es einfach Wahnsinn wieder zu erleben wie viel Energie und Kraft er im Vergleich hat, obwohl die beiden auch bis ins hohe Alter sehr fit waren und auch bis auf eine leichte Schilddrüsenunterfunktion nie krank.

    Martin Rütter macht sich ja sehr gern lustig über höhen verstellbare Futternäpfe. Ich habe schon immer Futter und Trinknäpfe höher gestellt. Die gezeigten Futterstationen sind cool. Wir haben die Näpfe auf Kisten stehen die mit Handtüchern abgedeckt sind und so Platikteckchen damit alles regelmäßig gesäubert und ausgewechselt werden kann. Ist einfach angenehmer beim fressen, auch schon für jüngere Hunde.

  6. Saphira Autor des BeitragsAntworten

    Die orthopädischen Betten fehlen! Die sind nämlich wirklich sehr wichtig und helfen älteren Hunden ungemein. Das hat die Lebensqualität meines Seniors massiv erhöht, sehr gute Entlastung für schmerzende Gelenke, keine unangenehmen Druckpunkte beim Liegen, sehr erholsamer Schlaf und das Aufstehen fällt leichter, weil die Betten dabei unterstützend wirken.

    Die erhöhten Näpfe sind sehr wichtig! Ich finde, auch schon in jüngeren Jahren, wenn man eine größere Rasse hat. Bei diesem Thema ärgere ich mich immer über die Aussagen von Martin Rütter, der sich regelmäßig in seinen Shows über die erhöhten Näpfe lustig macht und dieses als „Luxusgut für verwõhnte Hunde“ u.ä. abtut🙄👎

    Die Treppe fürs Auto wäre für meinen Senior definitiv ein Problem gewesen, wegen seiner Athrose. Da finde ich rutschfeste Rampen sinnvoller, da viele Hunde Probleme mit Treppen haben. Aus heutiger Sicht würde ich auch jüngere Hunde nicht mehr aus dem Auto springen lassen, wenn das zu hoch ist, weil das für die Gelenke halt auch nicht förderlich ist.

    Das mit den Platten/Stufen fürs Sofa ist eine tolle Idee, werde ich mir definitiv auch holen!

    Mein Riesenschnauzer Labbi war immer kerngesund und robust, wirklich nie krank bis auf einen Hautausschlag als Welpe, weil er sich in jede Pfütze gelegt hat. Ansonsten nichts.

    Mit 14 wurde dann die Athrose schlimmer, er bekam Schmerzmittel, Physio und wir sind noch täglich eine Stunde, an guten Tagen auch 2, spazieren gegangen. Mit Pausen, „Zeitung lesen“ und er bestimmte das Tempo.

    Mit 15 wurde er dann inkontinent. Zuerst Urin. Da haben wir Windeln genommen, leider wurde er dadurch wund an der Stelle wo die Windel war. Wenn er im Garten war, wurde er wegen dem Uringeruch von Fliegen attackiert, was sehr schnell zu Madenbefall führen kann, da man das ja nicht sofort mitbekommt. Die Fellpflege wird dann extrem wichtig, nur wollte Senior nicht mehr in die Dusche. Also alles mit Waschlappen und im Sommer mit dem Gartenschlauch vorsichtig abspülen.

    Da es mit der Windel nicht funktionierte, haben wir ihm 5 dicke Handtücher aufs Hundebett gelegt, dort hat er dann gepinkelt und wir haben die Handtücher xmal pro Tag getauscht. Er hat jedoch verstanden, dass er nur auf die Tücher pinkeln soll und nicht ins Haus.

    Kurze Zeit später konnte er auch seinen Darm nicht mehr kontrollieren. Aber auch daran gewöhnt man sich, da er immer auf festgelegten Plätzen sein Geschäft verrichtet hatte.

    Er wurde schliesslich taub und das war letztendlich das Schlimmste, da er ab dem Zeitpunkt in seiner eigenen Welt lebte und er darunter litt denke ich, dass er seine vertraute Welt nicht mehr richtig wahrnehmen konnte. Das Gehör war das, was ihm noch geblieben war. Jetzt konnte er auch nicht mehr hören, ob wir im selben Raum sind oder nicht. Wenn man ihn streicheln wollte, musste man aufpassen um ihn nicht zu erschrecken.

    Einen Tag nach seinem 16. Geburstag konnte er plötzlich nicht mehr aufstehen, die Athrose hatte offenbar einen weiteren schweren Schub. Ich bereitete ihm eine besonders leckere, letzte Mahlzeit zu und da er immer Appetit hatte 😁, genoss er diese zum Glück noch voller Freude.

    Am nächsten Morgen erlösten wir ihn dann.😔

  7. dGoerr Autor des BeitragsAntworten

    Das du ein bisschen Werbung für die Baumhirsch Dinger machst verstehe ich ja und schön sind sie wirklich, aber spricht aus deiner Sicht etwas gegen die einfachen höhenverstellbaren, die nur 1/5 kosten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert