Hund in der Pubertät – Was erwartet mich?!

Neues Buch: der große Hundeguide – gratis!

Von Martin Rütter DOGS Trainerin Conny Sporrer

Martin Rütter

 Jetzt GRATIS Buch sichern!

 

 

Hund in der Pubertät – Was erwartet mich?!
Die Pubertät ist für viele Hundehalter wirklich schwierig. Was euch erwartet und womit ihr rechnen müsst erfahrt ihr in diesem Video!

Viel Spaß,
dein Daniel

▶︎Hier bekommst du einen kostenlosen Einblick in unseren neuen Kurs!
Entspannter Hund LITE:

▶︎ Hier geht es zum App-Download:

▶︎ Zu unseren kostenlosen Inhalten:

▼ Meine digitalen Hundetrainings-Kurse ▼

❤️ Bindung & Beziehung Kurs:
🐶 Welpenkurs:
💥 Trickdog-Kurs:
🐕 Leinenführigkeit:
📢 Rückruftraining:
🧪 Anti-Giftködertraining:

▶︎ Uns gibt es jetzt auch auf TikTok!

▶︎ Folge mir auf Instagram für die besten Hundebilder & Videos:

▶︎ Werde ein Fan auf Facebook und Teil meiner starken Hundetraining
Community:

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe, nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

Hund in der Pubertät – Was erwartet mich?!

26 Gedanken zu „Hund in der Pubertät – Was erwartet mich?!

  1. Franziska Glöde Autor des BeitragsAntworten

    Oh man mir geht’s grad genauso. Aber ich versuche mich immer an die eigene pubertät zu erinnern und beobachte meinen Hund dann mit einem Schmunzeln 😏

  2. Cedric Dick Autor des BeitragsAntworten

    Das Video kommt perfekt. Meine deutsche Dogge ist gerade in dieser Phase

  3. Entonator Autor des BeitragsAntworten

    Weiß jemand wann Batman wieder in den fortnite shop rein kommt? 🤔😀

  4. Diana Rieck Autor des BeitragsAntworten

    👍👌wieder super erklärt und absolut nachvollziehbar!👍

  5. Claudia Zimmer Autor des BeitragsAntworten

    Danke für dieses Video 🙂 unserer ist genau jetzt auch in dieser Phase…. Hab gerade gestern beim laufen überlegt ob ich den Hund wirklich brauche ( Scherz , wir lieben ihn)
    Ich hoffe ich bringe ihn da sicher durch , denn er ist ein toller Kerl.

  6. mo Autor des BeitragsAntworten

    Ist eigentlich wie beim Teenager… ein Glück, dass Hund keine Drogen kennen😅

    • Balu Traildog Autor des BeitragsAntworten

      🤣🤣🤣

      Wer einen ruhigen Hund möchte, sollte sich keine Rakete anschaffen…

  7. Balu Traildog Autor des BeitragsAntworten

    Danke für das aussprechen von Kastration bei „Kindern“…
    Hormone sind so wichtig für die Entwicklung das es Verboten sein sollte „Kindern“ das „Erwachsen“ werden zu nehmen…

  8. Stizi Tedacho Autor des BeitragsAntworten

    Hallo Daniel, danke für dein wunderbares Video. Mein Problem ist wenn ich mit meinem kleinen (10 Monate) spazieren gehen. Ist er oft permanent am bellen und ich bin am verzweifeln wie ich es ihm abgewöhnen kann. 😬😒 Kannst du bitte ein Video machen, ich bin oft am verzweifeln und möchte manchmal gar nicht spazieren gehen. Danke lg aus Sachsen-Anhalt 👋😊

  9. Sabine Bachinger Autor des BeitragsAntworten

    Wann hört die Pubertät denn eigentlich auf? In welchem Alter? Manche Quellen sagen 18 Monate, andere bis zu 3 Jahre. Liegt das an der Rasse?

    • sommer sonne Autor des BeitragsAntworten

      Das würde mich auch interessieren, wie lange ist ein Hund in der Regel pupertierend.
      Ein Züchter darf nach zwei Jahren eine Hündin decken lassen.

    • Sabine Bachinger Autor des BeitragsAntworten

      @sommer sonne Ja, mich interessiert das vor allem deshalb, weil es helfen würde zu unterscheiden, wenn etwas nicht klappt, ob es daran liegt, dass das Gehirn noch im Umbau ist, oder ob man es nicht richtig beigebracht hat, oder ob der Hund einfach etwas anderes machen will und kein Interesse hat zu hören. Im Moment tappe ich da mit meiner 18 Monate alten Hündin ein bisschen im Dunkeln rum, wenn sie so leicht ablenkbar ist.

  10. Andreas müller Autor des BeitragsAntworten

    Mein Collie Kenny, jetzt 4 Jahre n.k. hatte garkeine richtige Pubertät, er hat sich verändert, aber gemotzt hat er nie. Mit anderen Rüden kam er schon immer klar auch jetzt. Seine Körpersprache ist so extrem dass andere Hunde ihn immer verstehen. Wie sagte mal eine bekannte Hundeflüsterin aus dem TV? Er ruht in sich.
    https://youtu.be/KDmtJsAsBc0

  11. Silka Möller Autor des BeitragsAntworten

    Ich hoffe das schauen sich mal Hundehalter an, die der Meinung sind IST DOCH EIN JUNGER HUND oder DIE REGELN DAS SCHON, anstelle unerwünschtes Verhalten zu unterbinden und in richtige Bahnen zu lenken.

  12. Martina Wollnik Autor des BeitragsAntworten

    Hi. Unser Balu ist jetzt fast 7 monate alt und wenn andere hunde kommen schmeißt er sich in die leine und hüpft wie ein känguru und will zum anderen hund. Wie kann ich ihn das am besten abgewöhnen?

    • Mahalia Heartburn Autor des BeitragsAntworten

      Meine ist 8 Monate, hat es genauso gemacht (ist ein Hüpf-Flummi-Großpudel), und wird jetzt immer besser im ruhig bleiben, seitdem sie in ein konsequentes „Sitz!“ zitiert wird. Natürlich zieht eine Belohnung, besonders die Aufmerksamkeit bleibt bei mir, und das ist dann schon beinahe der volle Erfolg.

  13. Stella Schüssler Autor des BeitragsAntworten

    Wir haben einen FoxTERRIER. Es ist so schwer. Ich bedanke mich für jedes Video, dass mir Mut macht. Unser Tim erfindet jeden Tag neuen Quatsch. Im Moment stresst uns, dass wir nicht aus dem Auto aussteigen dürfen. Rückruf klappt logischerweise auch nicht immer und die Leinenführung erkämpfe ich mir auch jeden Tag. Ich danke für den Satz: „er weiß manchmal selber nicht, was er da macht“.

    • Stella Schüssler Autor des BeitragsAntworten

      Mist 2 Fehler. das erste das schreibt man mit einem s und unser Hund heißt Timo.

  14. andyaudidriver Autor des BeitragsAntworten

    mein Hund hatte leider keinen korrekten Hodenabstieg, daher musste er viel früher als gewünscht kastriert werden… das merkt man im Verhalten später… leider

  15. stall bewohner Autor des BeitragsAntworten

    Hallo Daniel, augenblicklich ist meine Hündin noch in der Frühpuppertät (5 Monate) ;-). Das wird ja dann wohl ein fließender Übergang 🙂

  16. Barbara Zaun-Bongardt Autor des BeitragsAntworten

    Sehr gut erklärt. Hast du eine Idee, was ich tun kann? Mein 14 Monate alter großer Mischlingsrüde möchte sich mit meinem Mann anlegen oder vielleicht auch messen. Zuerst hat er Spielaufforderungen gezeigt, hatte aber sofort extreme Angst, wenn mein Mann sich ihm zuwandt. Diese Kontaktversuche vom Hund werden aber langsam immer angespannten . Abends im Sessel sitzend wird mein Mann ganz plötzlich kurz angestupst, dann angeknurrt und angebellt. Er selbst ist mittlerweile schon ängstlich verspannt, denn wenn er versucht sich minimal auf den Hund zuzubewegen, duckt sich der Hund angstvoll. Auch Futtergaben durch meinen Mann haben bisher nicht geholfen. Ich denke er wollte anfangs nur Kontakt aber jetzt wird die Sache heikel.Ich sage scharf Nein und schicke ihn dann auf seinen Platz . Was kann ich noch tun? Oder kann es andere Gründe geben? Lg Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.