Wie Du deinem WELPEN das Beißen abgewöhnst

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

In diesem Video zeige ich dir wie du deinem Welpen das Beißen abgewöhnst.

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

50 Gedanken zu „Wie Du deinem WELPEN das Beißen abgewöhnst

  1. General DingDong Antworten

    Wie ich immer sage: Die härteste Strafe, die ich für nen Hund habe, ist Nichtbeachtung.

    • DogUniversity - Hundetraining mit Daniel Antworten

      Leider kommuniziert man mit Nichtbeachtung auch etwas : nämlich Gleichgültigkeit. Das Problem dabei ist auch, dass Hunde Spaß daran haben was sie tun ( auch unerwünschte Verhaltensweisen), hier spricht man von sog. selbstbelohnenden Verhaltensweisen. Wird der Hund hier in seinem Verhalten nicht unterbrochen, wird er es weiter zeigen und er kann es auch nicht verstehen.
      Liebe Grüße
      Daniel

    • Justlikeyourfather 2 Antworten

      Nichtbeachtung hilft mir leider nicht wenn mein Hund mir ununterbrochen in den Oberschenkel beisst 😀

    • Klaus Barthel Antworten

      @Justlikeyourfather 2 das würde mein Hund bei mir kein zweites Mal versuchen. Den würde ich mit einem ganz lauten Ausruf „Aus“ schocken, in den Nacken fassen und kurz schütteln. Oder mit einer zusammen gerollten Zeitung einen Klaps auf den Rücken geben.

    • René NordicSon Antworten

      @Klaus Barthel Ein Paradebeispiel dafür wie man es auf keinen Fall tun sollte weder Schütteln noch mit der Zeitung

  2. TupacLebt ElvisNich Antworten

    Aufstehen und weggehen. Wenns zu wild wird, Auszeit geben. Aufmerksamkeit entziehen ist echt das beste. Gutes Video!

    • Sandi Reuß Antworten

      Was tut man wenn der Welpe trotz aua, nicht aufhört. Beim wegschubsen tausend Mal wieder kommt und beisst. Man hat keine Chance zu ignorieren, da er direkt weiter machen

    • Sandi Reuß Antworten

      Ignorieren und beißen lassen geht nicht, weil ihre Bisse höllisch weh tun und auch Kleidung kaputt reisst

    • siam beauty Antworten

      @Sandi Reuß das wüsste ich auch gerne, meiner ist genauso, ich stupse leicht und er lässt nicht ab, wird sogar wilder…

  3. Dekoqueen Antworten

    Ahuuuuaaa. Daaanke! Wir sind Züchter von Berner Sennen. Also immer viele Doggis im Haus, immer was Kleines dabei und immer neue Hundenarren mit Tausend Fragen. Ich empfehle dich so gern weiter, weil ich dich selbst so gern mag. 😅 Du bist ein Segen für unsere Hunde und für uns. God save Daniel 🙏🏻

  4. Laugher Antworten

    3:07 „…aber beißt zurück.
    … Und so kannst du es auch tun.“
    😁😂😂 Köstlich 😘

  5. Maria Sikowitz Antworten

    Mein Welpe ist 10 Wochen alt und reagiert leider absolut nicht wenn ich das anwende was du sagst. Er scheint es eher als Ansporn aufzufassen mich weiter zu beißen… Ansonsten ist er total lieb und entspannt. Aber das Beißen ist ein Problem

    • Claudia N Antworten

      Meiner (9 Wochen) steigert sich da immer mehr rein und je weniger man ihn beachtet desto heftiger rennt er hinter jedem her und verbeißt sich in Waden /Fuß oder was er zu fassen kriegt. Die Tipps haben bei uns also eher das Gegenteil bewirkt 🤔

    • Johnny Antworten

      Da würde ich ihn „aus sagen“ oder davon abziehen und direkt belohnen dafür das er aufgehört hat dich zu beißen.
      Das hilft bei meinem Amstaff sehr gut

    • Simone Engel Antworten

      @Claudia N ist bei uns auch so. Ich denke die Kleine will damit unsere Aufmerksamkeit erregen weil sie die gerade braucht. Ich nehm sie dann oft auf den Arm und streichel sie oder lenke sie irgendwie ab. Klappt meistens ganz gut.

  6. Daniel Jacobsen Antworten

    26 Katzenbesitzer haben ein dislike dagelassen. Anders kann ich es mir nicht erklären.

    • High Tower Antworten

      Es gibt leider immernoch extrem viele Hundebesitzer, die ihre Tiere aufgrund deren Größe (kleine Rassen) unterschätzen. Die findet man dann gerne völlig ratlos in den einschlägigen Fersehsendungen und die Hunde weit oben in der Beißstatistik. Letztere wird nämlich keineswegs von sogenannten Listenhunden angeführt.

  7. Klaus Barthel Antworten

    1981 hatte ich mir geschworen, …. nie mehr einen Hund. Ich hatte zwei traumatische Erlebnisse mit meinen Rottweilern, musste zuerst das Muttertier wegen Krebs einschläfern lassen und ca. 2 Jahre später den Welpen, welchen ich mir aus dem Wurf herausgesucht und selbst groß ge- und erzogen hatte. Er hatte die Krebskrankheit der Mutter geerbt. Aber wenn ich die Nora so sehe, wie diese spielt und sehr gut erzogen und ausgebildet wird, dann möchte ich auch wieder einen Hund haben. Bin jetzt seit ein paar Jahren Rentner und hätte ganz viel Zeit einen kleinen Rotteiler auszubilden. Aber ein Berner Sennenhund würde mich auch glücklich machen. Nur, …. ich wohne in einem 6-Familien-Haus auf der 2. Etage. Für das Tier wäre es eine Qual, … und das ist der Grund, warum ich mir keinen Hund anschaffe. Aber ich freue mich immer wieder über die sehr schönen Videofilme und auch über die sehr interessanten Ausbildungshinweise. Macht bitte weiter so und lasst uns sehr viel über unsere „besten Freunde“ wissen.

    • T 9 Antworten

      Hey, ich finde ihre geschichte sehr traurig und hoffe ihren Hunden geht es gut im Himmel. Wie wäre es mit einer französischen bulldogge, das sind wahnsinnig tolle Hunde, sie brauchen nicht so viel auslauf und schlafen auch viel. Sie können ja mal schauen ob es ihnen gefällt😁

  8. GermanYankeeFan1 Antworten

    Dir sollte man eine TV-Sendung geben! 1000x sympathischer als dieser Rütter!

  9. Doc Holiday Antworten

    Mit beiden Händen streicheln hilfft vorerst einmal das er nicht ständig beisst und wir etwas Quality time haben. Danke Daniel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.