VERMEIDE diese FEHLER beim Hundekontakt!

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

In diesem Video zeige ich dir welche Fehler du beim Hundekontakt nicht begehen solltest.

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

39 Gedanken zu „VERMEIDE diese FEHLER beim Hundekontakt!

  1. Melody Mavridis Antworten

    Diese Video kann ich echt gebrauchen danke 😊Und deine Videos sind immer sehr sehr gut und sehr hilfreich

  2. Anime-_-Panda Antworten

    Deine Videos sind zu Hilfreich versuche es dann direkt bei meinem Hund zu üben liebe ihn über alles, Danke einfach das du sowas erklärst PS: Kannst du mich im nächsten Video grüßen? 👍👌😉 Wäre nett! ✌️

  3. Monika Wieke Antworten

    Danke,dein Video kommt gerade richtig! Wir kriegen Ende Februar einen Welpen, nun weiss ich wie ich es am besten mache!

  4. Gisela Irma Antworten

    Danke für dieses tolle Video, schön kurz und informativ. 🙂
    Wäre schön, wenn alle Hundebesitzer damit einverstanden wären … Mir passiert es so oft, dass ich schräg angeschaut werde, weil ich meinen Hund nicht schon auf 100 m Entfernung von der Leine lasse. Bei mir ist es leider sehr selten, dass wir mal vernünftige Hundebesitzer treffen, wo man eine Hundebegegnung entspannt aufbauen kann, ohne das Stress schon vorprogrammiert ist.

    • Trackliner Antworten

      Jap genau richtig. Ein paar mal nicht richtig aufgepasst, dazu noch ein paar mal absolut desaströs reagiert, weil erster Hund und einfach mit der Situation überfordert, schon mag mein Hund keine anderen Hunde mehr und will sie immer verjagen.
      Kein Thema das ich mich teilweise absolut falsch verhalten habe aber es ist doch ein absolutes Unding, wenn es Leute gibt die ihre Hunde frei laufen lassen und diese dann ziemlich genau geschätzt nen km voraus rennen und dann von hinten über meinen Hund drüber bügeln. Dann verjagst du die schaust nach dem Besitzer und der ist nur ein kleiner Punkt am Horizont…

    • No Name Antworten

      @Trackliner Du hast ja wenigstens genug Selbstreflektion Deine „Fehler“ zu erkennen, aber leider gibt es immer noch Leute, deren Hunde im Freilauf ausbüchsen, wie Du sagst von hinten über den eigenen Hund drüberbügeln und deren Besitzer als einzige Antwort darauf haben: „Der will doch nur spielen“. Da könnte ich kotzen!!!

  5. MsBlubermuffin Antworten

    Gut das du auch fad mit dem ‚kontrolliert in eine konflicktsituation bringen‘ erwähnt hast damit sowas nicht zufällig passiert und dann niemand weiß wie man reagieren soll

    • he9r9n9 wrld Antworten

      @Teylo 653 Ich hoffe für eure Nachbarschaft der lässt den wenigstens nicht von der Leine und ist stark genug

    • he9r9n9 wrld Antworten

      @Teylo 653 mein Beileid bei uns gabs bis jetzt nur einen der seinen unkontrollierten und völlig hyperaktiven Hund ständig freilaufen ließ.. seit ich ihn angechisssen habe nie wieder ohne Leine gesehen..😂

    • Alexandra Schuster Antworten

      @Teylo 653 da würde ich tatsächlich die Besitzer bei der Stadt melden… Schade für den Hund, Kangals können klasse sein. Aber das kann so echt gefährlich werden

    • Scarkatze Antworten

      Früher hatten Nachbaren von uns einen äußerst aggressiven Rottweiler; die sind immer nur mit Schlagstock mit ihm spazieren gegangen. Absolut unmöglich sowas. Der ist einmal ausgebüchst und hat meinen Cousin gebissen – auch wenn mir heutzutage klar ist dass Rottweiler echt liebe Tierchen sein können steckt daher immer noch ein bisschen Restangst in den Knochen. Wirklich traurig, was falsche Erziehung aus einem Hund machen kann.

    • S. E. Antworten

      @Teylo 653 Viel Spaß in der Nachbarschaft. Vorallem wird er wohl sicher nicht ausgelastet sein. Haha

  6. Anno Nym Antworten

    Ja, das sieht man leider immer wieder, dass unnötig Konkurrenzsituationen zwischen Hunden geschaffen werden und sich dann gewundert wird, wenn die Hunde streiten. Da kann man sich den Mund fusslig reden. Viele verstehen es nicht oder es ist ihnen egal. Zwei Hunde, die sich auf einer Wiese begegnen und prima miteinander auskommen würden, machen sie sinnlos zu Kontrahenten, weil sie es nicht lassen können, Stöcke oder Bälle zu werfen oder den fremden Hund zu streicheln.

    • Georg Antworten

      Generell immer ein Halsband. Ich persönlich halte nichts von einem Flexi Band, einem Geschirr und halte auch nichts von einer Laufleine. Mit einem Geschirr kann ich den Welpen nicht schnell genug korrigieren wenn er was fressen will was am Wegesrand liegt er guckt hin wo er will kann sich selber orientieren wozu er gerade selber Lust hat aber da gehen die Meinungen sowieso weit auseinander. Das wichtigste ist immer konsequent sein und du musst für dich selber entscheiden das für dich das Beste ist du kannst mit einem Halsband alles falsch machen du kannst aber auch mit einem Geschirr alles falsch machen das fängt schon damit an wer zuerst durch die Tür geht

    • d. c. Antworten

      @Georg Hey,hier ist die Rede von einem ,,Welpen“.Ein Welpe muss doch draussen erst mal alles kennenlernen.Warum also soll er nicht gucken dürfen?Von Flexis halte ich allerdings nix.Ausserdem hat ein Welpe noch den Folgetrieb.Da brauchst du nur an der Strasse eine Leine ansonsten wird der Knirps bemüht sein dich nicht aus den Augen zu verlieren.Doch du hast Recht:Das muss jeder für sich entscheiden….

    • Georg Antworten

      @d. c. es ist schwierig, ohne Hund und Halter zu kennen, Anweisungen zu geben. Man kann nur Tipps geben. Ein Stück Plastik, im unbeobachteten Moment, kann ein qualvolles Ende bedeuten… ich tendiere eben zu einem Halsband, wo man spielerisch aber auch mit einem klaren Nein die Welt zusammen mit dem Welpen neu kennenlernt. Welpenerziehung ist ein Drahtseilakt mit Fingerspitzengefühl.

    • d. c. Antworten

      @Georg Da muss ich dir absolut Recht geben.Man muss immer das Gespann(Hund,Halter )begutachten um differenziert Anweisungen und Hilfe zu geben.Ich persönlich tendiere ebenfalls eher zum Halsband,da man damit besser einwirken und gegebenenfalls korrigieren kann.Es ist ,aus meiner Erfahrung,auch so,das Hunde die noch nicht Leinenführig sind am Geschirr das ziehen lernen,da der Zug auf der Brust liegt.Es gilt eben(egal ob mit Halsband oder Geschirr) konsequent zu sein,mit ganz klaren Ansagen,was vielen gerade bei Welpen sehr schwer fällt.Bei denen findet man das noch niedlich,wenn der sich beim Spazierengehen so richtig ins Zeug legt.Hat man dann einen Hund von 30 kg oder mehr,hört der Spass auf.

    • Sarah H Antworten

      Also ich habe mal davon gelesen das man Hunde die noch im Wachstum sind, kein Hundegeschirr benutzen soll. Weil es sonst Probleme mit den Gelenken geben kann(schließlich entwickelt sich alles noch). Dazu wird es auf Dauer auch kostspieliger, aufgrund von regelmäßigen Neuanschaffungen und das Risiko besteht das der Hund schnell mit einem zu engen Geschirr herumläuft, wenn man es nicht gleich merkt das, dass Hundegeschirr zu eng ist. Man sollte auch keine Hunde die im Wachstum sind, unnötig herumtragen.

  7. Elizabeth Rose Antworten

    Ich finde gerade das Ende interessant mit dem Maßregeln des älteren Hundes. Weil alles was Daniel sagt so logisch ist aber die meisten Hundebesitzer einfach nicht darüber nachdenken.

  8. Ralf Ferfi Antworten

    Hallo Daniel, wir haben am Wochenende häufig einen erwachsenen Hund (7 Jahre Bichon Frise) und bekommen demnächst einen eigenen Welpen (AussieDoodle). Einen Trainer haben wir uns auch bereits ausgesucht. Der Welpe wird in den ersten zwei Wochen alleine einziehen bevor der Wochenend-Besuchshund das erste mal nach seinem Urlaub mit der Besitzerin wieder zu uns kommt.
    Mich würde interessieren ob Du uns Tipps für diese Situation geben kannst.

  9. Hans-Jürgen Blaszik Antworten

    Das Problem sind selten die Hunde! Das ganz große Problem sind die Halter die nicht seinem Hund schon als Welpen beibringen das ein anderer Hund nicht was böses ist!

    • Anna b Antworten

      Da geb ich dir recht aber was soll man halt machen wenn man einen Angst Hund hat

  10. Tanja Dorn Antworten

    Hallo Daniel, ich habe einen 6 Monate alten Hund, der sehr ängstlich bei Hundebegegnungen reagiert. Im Freilauf klappt es mittlerweile schon sehr gut, aber an der Leine führt er sich ganz schlimm auf, und ich versuche ihn dann vorher abzulenken. Jedoch klappt das nicht immer, und dann bellt und knurrt er den anderen an. Was könnte ich sonst in der Situation machen, wenn ich auch nicht ausweichen kann (heute zb auf dem Fussgängerweg) ?

  11. Anna b Antworten

    Ich hab ein Problem kann mir hier vllt jmd helfen meine kleine Malteser Hündin 13 Wochen hat Angst vor Hunden die auf sie zukommen also nicht nur vor großen sondern auch vor kleinen wie chihuahuas ich weiß nicht wie wir sie friedlich mit einer fast 2 Jahre alten Labrador Dame zusammen bringen können ohne das sie direkt schlechte Erfahrungen macht
    Ps. Die Labrador Dame ist sehr neugierig und auch stürmisch gegenüber anderen Hunden dennoch meint sie es nie böse

  12. Sabine Panzenböck Antworten

    Ich hab immer dass Problem, dass mein Hund eifersüchtig wird und zum schnappen beginnt wenn wir mit unseren neuen nachbarshund gehen und bei unserer Gassi Runde andere Hunde bzw einfach nur Hunde bellen und unsere rastet aus

  13. M4d DoXzzz Antworten

    Die, die schon länger hier leben. Das kommt mir doch bekannt vor 😀 Danke für deine Videos, sehr hilfreich was man da sieht und hört.

  14. Christa .Busch Antworten

    Schöner Beitrag mit guten Argumenten.
    Was mach ich wenn man die Hunde nicht, wie im Film gezeigt, einfach laufen lassen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.