Vermeide diese 5 Fehler beim Rückruf!

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

Jeder Hundebesitzer kennt es. Rufen, pfeifen, ein böser Ton. Nichts scheint mehr zu funktionieren und die Fellnase ist schon über alle Berge. Doch bei vielen klappt der Rückruf nicht, weil sie unbewusst Fehler machen! Im heutigen Video gehe ich auf die 5 häufigsten Fehler beim Rückruf ein, die ich bei Hundebesitzern sehe.

Viel Spaß!
Dein Daniel

Hier geht es zum App Download:

▶︎Zu unseren kostenlosen Inhalten:

▼Meine digitalen Hundetrainings-Kurse ▼

❤️ Bindung & Beziehung Kurs:
🐶 Welpenkurs:
💥 Trickdog-Kurs:
🐕Leinenführigkeit:
📢Rückruftraining:
🧪Anti-Giftködertraining:

▶︎ Folge mir auf Instagram für die besten Hundebilder & Videos:

▶︎ Werde ein Fan auf Facebook und Teil meiner starken Hundetraining
Community:

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

Vermeide diese 5 Fehler beim Rückruf!

20 Gedanken zu „Vermeide diese 5 Fehler beim Rückruf!

  1. Marvin Walther Autor des BeitragsAntworten

    Auch wenn mir alle Punkte bewusst waren, so schaue ich mir solche Videos trotzdem immer wieder gerne an, denn sie sind super, um sich die Dinge, die man eigentlich weiß, wieder auf die Oberfläche des Bewusstseins zu holen. Danke für das gute Video!

  2. Prisca Bischof Autor des BeitragsAntworten

    Top ! Beste Weiterempfehlung an Hundehalter od solche die es werden wollen! liebe Grüsse aus Basel Prisca

  3. Lara Hollax Autor des BeitragsAntworten

    Wenn der Hund zu weit weg ist und zum Beispiel gerade im Spiel, wie schaffe ich es dann ihn zu korrigieren? Meine Hündin rennt dann außerdem einfach nur weg…

    • Sa Ru Autor des BeitragsAntworten

      Solange der Rückruf nicht sicher ist in solchen Situationen, hilft wohl erstmal nur die Schleppleine. Oder du korrigierst indem du körpersprachlich agierst: Nein, ggf. aufstampfen, Leine werfen und nochmal Rückruf. Kommt der Hund auch dann nicht, wird er SOFORT von dir wortlos zurück geholt, also direkt anleinen und Spaziergang fortsetzen.

  4. PhysalisZitrone Autor des BeitragsAntworten

    Auch noch: ein Kommando und nicht viele verschiedene (Name, Hier, komm her, zurück usw)

  5. Dieter Koerner Autor des BeitragsAntworten

    sehr gut erklärt, und das alles mit Ruhe und gedult und ohne Druck-

  6. koko 224 Autor des BeitragsAntworten

    Danke für das Video 😊 es gibt neue Nachrichten die Mutter des Welpen den ich bekomme ist läufig und wird übernächste Woche gedeckt ich freu mich so 😍🥰

  7. Peter6th Autor des BeitragsAntworten

    Ich halte es mit dem Korrigieren so, dass ich das erst mache, wenn der Hund weiß was er machen soll. Das heißt erst dann, wenn ich „bewusst“ beim Rückruf ignoriert werde. Vorher macht es keinen Sinn weil man nie weiß, ob der Hund überhaupt verstanden hat was ich will.

  8. Steffi Autor des BeitragsAntworten

    Es wäre auch mal schön zu sehen, wie ihr mit Hunden umgeht, die nicht “ Gefallem wollen, sprich Hunde wie z. B, Herdenshutz, Beagle, Samojede, Dackel etc..

  9. Michael V. Jaeger Autor des BeitragsAntworten

    Sehr gut; die Korrektur hatte ich bisher nicht auf dem Schirm!

  10. Bor der Collie Autor des BeitragsAntworten

    Sehr gut erklärt! Bravo!
    Macht ohr bitte auch eine Erweiterung des Videos? Und zwar: Spaziergänge zu zweit/dritt usw. mit dem Hund. Sagt bitte ganz deutlich, Derjenige, der gerade die Leine in der Hand hält, hat das Sagen!!! Wenn der eine den Hund zurückruft und der Hund reagiert nicht, darf ein anderer Mensch (aus der Gruppe) trotzdem nicht eingreifen und dem Hund AUCH Kommandos geben. Somit hilft man nicht, sondern beschädigt die Autorität des (vorübergehenden) Rudelchefs. Das sehe ich oft bei den Spaziergängen. Der Mann hält die Leine, die Frau mischt sich ein! Oder der Sohn will den Hund zurück rufen (oder egal was!) der Vater “übernimmt das Kommando“. Das schadet mehr als es hilft! Vielleicht im ersten Moment schon, aber auf die Dauer ist es Mist! Der Hund lernt “Ah! Ok, das Frauchen macht nur Geräusche, ich muss erst reagieren, wenn der Cheffe ruft.
    Vielleicht ist das Thema einen Beitrag wert?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.