Stressvermeidung bei Hundebegegnungen verhindern mit diesen einfachen Tipps

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

Eines der häufigsten Probleme weswegen ich in meiner Hundeschule kontaktiert werde ist Stress bei Hundebegegnungen. Viele Hundebesitzer wissen wie stressig Hundebegegnungen sein können. In diesem Video zeige ich dir wie du mit einfachen Tipps Stress bei der Hundebegegnung verhindern kannst.

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

32 Gedanken zu „Stressvermeidung bei Hundebegegnungen verhindern mit diesen einfachen Tipps

  1. P R Antworten

    Schön, dass du Mal wieder einen Unerfahrenen Hund genommen hast! (Aber deine Nora ist immer noch mein Liebling 😁)

  2. Wuseline Wusel Antworten

    DU und deine Hunde ( Schäferhunde meine Lieblinge , hatte 2 Weibschen und 1 Rüden in all den Jahren, aber wegen meines Alters nicht mehr möglich )sind einfach nur Bombe ^^ In der Kürze liegt die Würze und bei dir trifft das voll zu.

    Tolle Erklärungen mit ruhiger Stimme und tolle Tips. Danke dafür, das dudein Wissen mit uns teilst.

  3. - P Antworten

    Absoluter Lieblingskanal was Hundeerziehung betrifft schaue deine Videos sehr gern mach weiter so😊

    • Peter6th Antworten

      Ja weil das einer der Hundetrainer ist der noch normal im Kopf ist … keine Extreme und keine „Kopf durch die Wand“ Haltung. Was auch gut ist: es wird alles kurz erklärt. Und „korrigieren“ ist auch kein Tabu.

    • Pandurlol gg Antworten

      Sehe ich ähnlich. Leckerlis können ein anfänglicher Anreiz sein, sollten aber auf keinen Fall die Regel beim Training und im Alltag werden.

  4. Monika Wieke Antworten

    Hallo Daniel, ich danke dir für deine vielen Tipps! Auch erklärst du alles so ruhig und genau, so daß man alles gut umsetzen kann! L.G. Monika

  5. Walter Schlaubi Antworten

    Vielen herzlichen Dank für Deine informativen und lehrreichen Videos. Perfekt gemacht und umgesetzt. Mein Abo hast Du. Liebe Grüße an Nora.

  6. ÐɑʀҟƑîʀɛ Antworten

    Sobald mein hund andere Hunde sieht, geht er nach vorne und flippt aus was kann ich da tun? Ist ein rüde

    • Peter6th Antworten

      Ein Umkehrsignal ohne Ablenkung auftrainieren z.B. „hierlang“ und wenn das sitzt anfangen bei großen Entfernungen das zu nutzen. Danach kann man den Abstand über die nächsten paar Wochen reduzieren. Haupsache ist, dass die „Aufregung“ runtergefahren“ wird. Dein Hund regt sich bei Hundesichtung sofort auf. Das muss kanalisiert werden.

      Am Besten ist es aber das Ganze gleich mit einem Trainer anzugehen weil es dann zielgerichtet bearbeitet wird.

  7. Iveta Lipp Antworten

    Hallo Daniel,
    ich habe dir vor 2 Wochen Ein Komentar zu deinem Videobeitrag geschrieben in der Hoffnung eine Antwort zu bekommen, da es anscheinend Thema ist, das mehrere Hundebesitzer beschäftigt. Meinst du, du könntest uns hierzu deine Empfehlung aussprechen? Das wäre sehr schön, denn klar ist es toll dein Kanal abonniert zu haben und sich das eine oder andere anzuschauen, jedoch sagst du selber, dass man dir ein Komentar schreiben soll, wenn dieser aber ohne Antwort oder jegliche Reaktion bleibt, ist er in meinen Augen sinnlos. Ich würde mich über deine Antwort freuen und nicht nur ich. Danke & LG. Iveta🐾🐾

  8. TheFlyingemotions Antworten

    wieder super erklärt, aber hast du nen fehler im titel des videos ? stressvermeidung verhindern ? du meinst, stress bei hundebegegnungen verhindern oder 🙂

  9. Libelle Antworten

    Meine tobt sofort in die Leine und stellt kamm. Soll mir mal jemand erklären, wie man da Leine locker lassen soll und Entspannt bin ich sowiso.

    • Libelle Antworten

      @Stxfxn_SK6 Mein Hund geht ausserhalb der Ortschaft mittlerweile ohne Leine und ist wesentlich entspannter. Sie muss nicht zwischen Kampf und Flucht entscheiden. Es findet eine erstaunliche Kommunikation zwischen den Tieren statt.
      An der Leine „Rumzerren“ ergiebt sich automatisch, wenn 38Kg Hund in eine Richtung toben.

    • kamaaruu Antworten

      Libelle Tut mir Leid..aber unter diesen Umständen, egal wieviele Hunde Ihnen unterstehen finde ich es unverantwortlich, wenn Sie Ihren Hund AUCH WENN er nur andere anbellt von der Leine lassen…
      Ich wohne auch abseits jeder Stadt und habe selbst nordische Hunde und zwei weitere Problemhunde aus schlechter Haltung. Erst vor kurzem wurde mein Rüde wegen seiner von Natur aus stehenden Rute von zwei unangeleinte Rottweiler/Labbimix Rüden um die 40kg angegriffen (diese Hunde haben angeblich noch nie zuvor Probleme gemacht und waren an einer hoch angesehenen Hundeschule!) Beide waren aus gewogener Sicherheit der Halter Ohne Leine UND OHNE Halsband unterwegs- Es soll ja nie was in den 7 Jahren passiert sein, war die Begründung auf meine Empörung.
      „Sie hätten nur selten einen Siberian Husky gesehen“
      Beide Hunde waren NUR typische „anrenn-ankläff-Hunde“ hier bei uns sagt man auch typische (Der-TUT-NIX-Hunde) und das trotz Hundeschule……. bis es eskaliert ist ,weil beide Labbi-Rüden nicht auf die stehende Rute klarkamen! Man merkte wie sich beide gegenseitig hochputschten während mein Rüde sich freute und mich erwartungsvoll anstarrte ob er spielen darf. Ich musste meinen Rüden in der Not ableinen und hoffen, dass er sich retten kann! Schnell endete es in einer Beißerei als ihn die beiden wie Beute angriffen und Jagten! Die Halter schrien rum, was es nicht besser machte! Mein Rüde kam glimpflich weg, selbst nach mir wurde geschnappt obwohl ich völlig Anteilslos war, mein Rüde verteidigte mich und kassierte dafür Wunden.

      Wenn Ihr Hund nicht 100% sicher Gegenüber anderen Hunden und Haltern etc ist. BITTE lassen Sie ihn nicht von der Leine!!

      Ich habe auch viele Hunde und auch Problemhunde ohne Hintergrund aus den Tierheimen und diese lasse ich auch bis zur 100%igkeit der Sozialisierung nicht von der Leine! Es erschwert mir auch das Training und Teilweise die Angst aus den Hunden zu bekommen, wenn jedes mal unkontrolliert Hunde angerannt kommen und NUR bellen..

    • Libelle Antworten

      @kamaaruu Solche Erfahrungen sind natürlich absoluter Mist.
      Meine Schäferhündin ist tatsächlich sehr nervös. Vermutlich auch ein Sozialisierungsproblem.
      Mittlerweile lebt sie mit einem Labrador zusammen und geht sehr geschmeidig auf andere Hunde zu, solange sie nicht angeleint ist.
      2 junge Damen begnen uns regelmässig mit einem sehr jungem Dobermann. Dieser wird bei „drohendem“ Hundekontakt angeleint, danach wieder abgeleint. Genau so entstehen Verhaltensstörungen.
      Der Hund „lernt“ hier, andere Hunde bedeuten Gefahr. Jetzt hat der Vierbeiner 2 Verhaltensweisen. Kämpfen oder flüchten.
      Hunde kommunizieren miteinander, wenn sie solche Verhaltensstörungen nicht beigebracht bekommen. Ich vertraue meinen Hunden zu 100%. Wer das nicht tut, muss seinen Hund eben gefangen halten (Mit Leine kontrollieren). Dann aber doch bitte irgendwo in der Stadt ausführen.

    • zalgo is real Antworten

      Ich habe mit meinem angefangen in dem ich dem anderen aus dem weg gegangen bin und habe meinen abgesetzt. Ich habe ihn gelobt wenn er das andere individuum und dann mich angeschaut hat…. Einfach mehr aufmerksams übungen einbauen. Mehr sitzen lassen, tricks und sowas halt bei spazieren gehen. Und wenn der Hund mal nicht gegen einen anderen rebelliert, ausnutzen!, ja genau einfach hinterhergehen. Er wird wahrscheinlich fixieren, dann einfach ein bissien sozial interagieren ( wrnn er dich wiedee angeschaut hat)

      Joa

  10. Maria Bollen Antworten

    Dein Video ist gut, nur was mache ich wenn der Hund schon eine Leinenaggression entwickelt hat?

  11. Sibylle Ehret Antworten

    Immer schöne videos….aber hier wird ein lamm an der leine geführt 😁… ein video mit einem leinenrambo wär hilfreicher. Schon bei erster sichtung erfolgt Fixierung….so ein lockeres vorbeigehen wär niemals möglich. Vielleicht mal als Anstoß für ein neues video mit geeignetem Probanden nehmen.

    • zalgo is real Antworten

      Hab genau so einen 🙂 hab ihn seid 2 Tagen und es ist fast komplett weg 😀 und da waren auch leckerlies bei, was nicht so schlimm ist 🙂

  12. Ernesto Sacristao Antworten

    Ein sehr lehrreiches Video. Vielen Dank dafür! Ein kleiner Tipp: Im Videotitel hat sich eine doppelte Verneinung eingeschlichen. Ich würde „stress“ oder „verhindern“ löschen.

  13. Fiona Joy Antworten

    Ich bin zwar froh sein Video sehen zu können aber unser Hund bellt und versucht den unser Hund anzugreifen oder so also echt nicht schön

  14. Hutmode 89 Antworten

    Ich kann nur sagen ich bin Abonnent seit Tag eins und alleine Daniels Stimme ist so beruhigend. Seine Tipps sind klasse und ich gucke gerne seine Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.