LEINENAGGRESSION bei fremden Hunden: Rüde Elmo geht sofort in die Leine

9 von 10 Hundebesitzern lieben unsere Buch Empfehlung!

Von Martin Rütter & DOGS Trainerin Conny Sporrer

Buch der Große Hunde Guide

 Jetzt Buch sichern! 

bekannt durch:

Bekannt aus

 

 

NEU: Unsere Besten Empfehlungen für deinen Hund auf Amazon!

9 von 10 Hundebesitzern lieben unsere Empfehlungen!

 

 

▶︎ “Wer ist mein Hund wirklich?” – Entdecke die einzigartige Persönlichkeit deines Hundes:

Seit einem Zwischenfall in der Vergangenheit, zeigt der 7-jährige Amstaff-Mix Elmo ritualisierte Leinenaggression. Er geht also direkt in die Leine, wenn er mit seiner Hundehalterin Martina unterwegs ist und ihm andere Hunde in weiter Entfernung entgegenkommen. Was es mit dem Verhalten genau auf sich hat, schauen wir uns in unserem neuesten Video an.

Viel Spaß beim Anschauen,
Eure Maren

▶︎ Hier geht es zum App-Download:

▶︎ Zu unseren kostenlosen Inhalten:

▼ Meine digitalen Hundetrainings-Kurse ▼

❤️ Bindung & Beziehung Kurs:
🐶 Welpenkurs:
💥 Trickdog-Kurs:
🐕 Leinenführigkeit:
📢 Rückruftraining:
🧪 Anti-Giftködertraining:

▶︎ Uns gibt es jetzt auch auf TikTok!

▶︎ Folge mir auf Instagram für die besten Hundebilder & Videos:

▶︎ Werde ein Fan auf Facebook und Teil meiner starken Hundetraining
Community:

#hunde #leinenaggression #hundebegegnungen

LEINENAGGRESSION bei fremden Hunden: Rüde Elmo geht sofort in die Leine

25 Gedanken zu „LEINENAGGRESSION bei fremden Hunden: Rüde Elmo geht sofort in die Leine

    • Acatsuki Autor des BeitragsAntworten

      @asdfgh asdfgh die Frage war aber „warum trägt Elmo kein Geschirr“ und meine Antwort war er hat ein Geschirr an. 😂

    • asdfgh asdfgh Autor des BeitragsAntworten

      @Acatsuki Ja klar. Du hast die Intention der Frage nicht verstanden. Genauso hätte auch gefragt werden können, warum er kein Nachthemd trägt. Es ging um die Befestigung der Leine.

  1. Richard K. Freitag Autor des BeitragsAntworten

    Ganz starkes Video. Unaufgeregt und vor allem (weitestgehend) ungeschnitten im Training.

  2. Michael Imhof Autor des BeitragsAntworten

    Wäre prima, in einem „ follow up“ zu erfahren, ob die Besitzerin durch die gezeigte Methode und nach entsprechendem Training ihren Hund an anderen Hunden problemlos vorbei „führen“ kann.

  3. Rieka Akier Autor des BeitragsAntworten

    Du kannst den Hund einfach umdrehen. Rechte Hand am Halsband, linke an die Flanke/ Taille und mit kleinem Flipp zu dir drehen. Dann ins Sitz. Dann guckt er in der Regel dich an (erstaunt) und dreht dem Anderen den Rücken zu. Dann hast du wieder Einfluss auf den Hund und kannst ihn führen. Das klappt aber nur, wenn der Reiz nicht zu stark ist.
    Es gibt genügend Hunde, die interpretieren die körperliche Eingrenzung als Bedrohung oder es wird so ein Ding, wie der mit dem Wolf tanzt. Kommt immer auf den Hund an.
    Aber, dieser Dreh ist Gold wert, du brauchst überhaupt keine Kraft dabei, du schiebst den Hund quasi seitlich in die richtige Position.
    Wenn er rücklings vor dem Gegner sitzt (die Leinenaggressivität hat auch immer was damit zu tun sein Rudel in einer gefühlt gefangenen Situation zu verteidigen) versteht er, er soll ihn in Ruhe lassen. Und du kannst ihn aus der Situation rausführen, die er als zu eng empfindet. Oder ihn so sitzen lassen und sanft daran gewöhnen, dass der Andere ein wenig Kontakt aufnimmt.

  4. Kim Schmidt Autor des BeitragsAntworten

    Mehr praktische Übungen bitte. Ich gucke bisher nur amerikanische Hundetrainer und die zeigen ihre Methoden meistens an vielen anderen Hunden und so kann man gleich sehen dass es funktioniert.

    • Binchen Fu Autor des BeitragsAntworten

      Welchen der amerikanischen Trainer kannst du denn empfehlen? Im voraus vielen Dank 🙂

    • Kim Schmidt Autor des BeitragsAntworten

      @Binchen Fu ich gucke Dog Daddy aber der erklärt mir manchmal ebenfalls zu wenig. Seine Shorts wirken immer wie Zauberei auf mich aber ist auch viel weggeschnitten. Noch lieber gucke ich Beckmans dog training. Der erklärt viel und er setzt seinen eigenen Hund ein was ich sehr innovativ finde.

    • Binchen Fu Autor des BeitragsAntworten

      Liebe @Kim Schmidt vielen Dank für die Infos 🙏🏼😊 werde ich mal reinschauen 👍🏼😉

  5. Binchen Fu Autor des BeitragsAntworten

    Was ein starkes Video 👏🏼👏🏼👏🏼 bitte bleibt unbedingt an den beiden dran, der weitere Weg würde mich sehr interessieren 🙂
    Ich kenne das Problem nur zu gut: Unser Sunny (DSH-Mali-Mix, etwas über 2 Jahre alt, aus dem Tierschutz und seit Februar diesen Jahres bei uns) reagiert bei Hundebegegnungen wie Elmo, springt schnell volle Kanne in die Leine. Aufgrund zwei sehr unschöner Vorfälle hat sich bei mir eine Angst verfestigt, die sich bei den Gassi-Runden immer wieder bemerkbar macht. Ich versuche stets, mich vor dem Rausgehen zu entspannen und an etwas Schönes zu denken, was mal mehr, mal weniger gut funktioniert. Meine Bedenken, dass wieder etwas passiert, sind so verankert und das wirkt sich natürlich auch auf Sunny aus. Wir arbeiten bereits mit unseren Hundetrainern daran und ich hoffe sehr, dass unsere Runden bald entspannt und ausgelassen laufen 🙂 werde diese Übung auf jeden Fall ausprobieren 👍🏼

  6. M.-A. L.-H. Autor des BeitragsAntworten

    Wie heißt diese Trainerin? Gibt es noch mehr videos mit ihr?

    • Doguniversity - Hundetraining mit Daniel Autor des BeitragsAntworten

      Maren Grote – und ja, du findest auf unserem Kanal noch ein Video mit ihr zum Thema Frusttrationstoleranz. 🙂

  7. Iphone21 Autor des BeitragsAntworten

    Ich kann sie verstehen das die angst vor anderen hunden hat aber immer cool bleiben sonst überträgt sich das auf denn hund ich wurde von meiner hündin gebissen war nicht ihre schuld ein hund ist ohne grund vor uns aggressiv geworden keine ahnung was ihr problem war ich denke meine wollte mich in dem moment beschützen aber bin froh das meine nicht davon ein trauma bekommen hat und denkt alle hunde sind schlecht.

    Ich muss sagen bin froh das es meine eigene hündin war die mich gebissen hat ist zwar nicht schön aber wenn es die andere hündin gewesen wäre hätte ich mir denken können das der hundehalter meiner maus die schuld geben würde selbst wenn er nicht mal dabei war eine frau hatte seinen hund mit zum hundeplatz genommen dieser vorfall und ein anderer vorfall haben mich gelehrt das ich nie wieder freundlich zu einem hundehalter/in bin denn ich nicht kenne.

  8. Petra Lorenzen Autor des BeitragsAntworten

    Sehr gut,
    klare Worte
    und gute Erklärung
    vielen Dank dafür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert