Körpersprachliche Hundeerziehung ohne Futter!

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 


In diesem Praxisvideo möchte ich euch zeigen, wie ich meine Hunde ohne jegliches Futter und Kommandos führen kann. Ihr seht hilfreiche Tipps zur körpersprachlichen (nonverbalen) Hundeerziehung.
Viel Spaß 🙂

22 Gedanken zu „Körpersprachliche Hundeerziehung ohne Futter!

  1. Jessica Ehrhardt Antworten

    Körpersprache ist immer wieder interessant,danke für die tollen/lehrreichen Videos . Da freut man sich immer wieder auf Montag .

  2. Susu Allegra Antworten

    Danke für diese ausgezeichneten Info’s 🏆! Schade, dass ich nur 1en 👍 geben kann.
    Genau diese Grenze gilt bei uns für die Küche = Hundesperrzone -darf nur die Katze rein-Frauchen ist soooo ungerecht 😁 Deshalb liegen die Hundis auch immer davor-und „zufällig “ rutscht der Kopf oder die Pfote über die imaginäre Grenze + schwupps, ist ein halber Hund in der Küche😂. Wird dann körpersprachlich (oft reicht ein Blick) wieder rausbugsiert. ABER: zeigt dieses Austesten, dass sie mich nicht wirklich ernst nehmen? Oder ist das-weil 😺darf normal, ob ich doch weich werde?🤔

    • Hundeparadies- Harz Antworten

      Hallöchen Susu……naja das ist schwer zu beurteilen, ohne gesehen zu haben. Entweder liegt es vielleicht daran, dass die Kommunikation nicht ernsthaft und konsequent in dem Moment ist…..eventuell liegt es ja auch an der Rasse??? Am Alter??? Am Testen??? Es ist einfach schwer dazu etwas zu sagen……..LG

    • Susu Allegra Antworten

      @Hundeparadies- Harz Danke für die Antwort + alles gute im neuen Jahr 🍀Freue mich auf viele lehrreiche Videos von dir!
      Zur Info: stur sind 🐷i=Amstaff + 13jähriger Yorki. Strakö = sensibel + akzeptiert die Grenze am Besten. Yorki übertritt Öfters, wobei ich da genauso streng wie bei den Großen bin. Allerdings hat der erstmals, seit er vor 2 Jahren zu mir kam, überhaupt Regeln + Grenzen kennen gelernt. Konnte nicht mal „sitz“🙈

    • Gabriele Christa Müller Antworten

      Ich bin kein Hundetrainer, ich würde es so interpretieren, testen, und einfach probieren ob es nicht doch geht. Denn der Hund weiß ja was Du Ihm gesagt hast. Ich finde das ok, weil das macht den Hund zu einem interessanten, lebendiges Wesen, und nicht zu einer programmierte Maschine.

  3. Monica Geller Antworten

    oh die beiden sind so süss und aufmerksam… sind aber leider nicht alle hunde so dran interessiert .. manche sind halt nicht so intelligent.. wie bei manchen Menschen auch.😉

    • Hundeparadies- Harz Antworten

      Achhhh das ist mir bisher noch nicht vorgekommen ;-)….irgendwie kann jeder kommunizieren und verstehen….manchmal schnell und fein….manchmal grob und langsam 😉

  4. Heilen durch Hundauflegen Antworten

    Ich finde, das Missverständnis, Halter*In könne „Hundesprache sprechen“ ist sehr verbreitet. Mit dem Argument, und der Überzeugung, dass Futtermotivation unnötig oder gar schädlich sei, wird oft gegen professionelles Hundetraining gewettert. Hund-Hund-Kommunikation folgt anderen Regeln, und niemand wird jemals so „Hundesprache sprechen“, dass Fiffi den/die Halter/in als Hund sieht. „Die machen das untereinander doch auch so“ kommt dann sogar als Rechtfertigung für den Einsatz unnützer Gewalt bei der Erziehung.
    Ich finde wunderbar, wie Du Eindeutigkeit demonstrierst in der Körpersprache. Hunde verstehen schließlich keine Worte. =)

  5. Heidrun Franke Antworten

    Sehr sympathisch, dass Du auch mal die Fehler der Hunde gezeigt hast 👍 Das hilft den Hundehaltern und motiviert, immer am Ball zu bleiben! Die meisten Videos sind mit komplett „erzogenen“ Hunden erstellt worden und es werden keine Korrekturen gezeigt oder erklärt. Vielen Dank für das tolle Video 👍

    • Hundeparadies- Harz Antworten

      Danke schön für deinen Beitrag 😉 jep….das ist ja auch einfacher, immer die einfachen Hunde zu zeigen. Dann erklärt sich das Training ja auch einfach und man muss die Wahrheit nicht sagen 😉

      LG Steve

  6. Annett Lehmann Antworten

    sehr sehr schönes Video, eigentlich ganz simpel und trotzdem…………………Ich werde weiter an mir arbeiten. Erkenne mich wieder, grins

  7. Glu Antworten

    „Mit der Schulter dreh ich mich hier ein und…“ der Hund verpisst sich.
    Und groß machen? Wollte einer der Hunde angreifen???
    Nicht komplizieren, simple Handzeichen, Finger schnippen oder z.B mit’m Kopf (nicht mit’m Mund) komm her oder nein sagen, das reicht. Und das alles bringt man denen gleichzeitig mit den verbalen Kommandos bei, ein 2 in 1.

  8. Willi Wunder Antworten

    Er redet permanent mit den Hunden. Was an diesem Video so toll ist, ist mir schleierhaft. Die Hunde sollen auf’s Sofa, und er redet . Ich brauch nur meinem Hund einen Fingerzeig geben, um gleiches zu erreichen.

  9. Noukis Nifflerpfötchen #DA Antworten

    Echt ein tolles Video! Ich bin 14 und trainiere 2 Briard 🥰 und habe genau sowas gesucht! Toll erklärt! Morgen wird’s ausprobiert!

  10. Conny Braun Antworten

    Super erklärt, bin begeistert. Habe jetzt auch angefangen mit der Körpersprache zu arbeiten, klappt immer besser. Danke 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.