Hundetraining im Alltag ist das A und O – darauf MUSST du achten

BESTSELLER

Der große Hundeguide – jetzt gratis!

Von Martin Rütter & DOGS Trainerin Conny Sporrer

Buch der Große Hunde Guide

 Jetzt GRATIS Buch sichern! 

bekannt durch:

Bekannt aus

 

 

Hier gehts zu den BESTEN Preisen, für deine Fellnase ! (klicke dazu einfach auf das Bild;))

 

 

Bewirb dich jetzt auf ein kostenloses Beratungsgespräch unter:

Podcast:

Ein wichtiger Bestandteil für einen gesunden und zufriedenen Hund ist natürlich auch die Ernährung. Deshalb sind wir Partner von Reico Vital-Systeme. Hier gehts zur kostenfreien Futterberatung!

Hundetraining im Alltag ist das A und O – darauf MUSST du achten

7 Gedanken zu „Hundetraining im Alltag ist das A und O – darauf MUSST du achten

  1. Ronda Schoon Autor des BeitragsAntworten

    Und genau das macht einen guten Hunde Trainer ,Ausbilder ,was auch immer aus..das er erkennt was der Hund braucht und was wirksam ist …es gibt nicht den Punkt den man aus’m Internet bekommt und der klappt bei meinem Hund ..

  2. Svelu Bey Autor des BeitragsAntworten

    Herrlich Ehrlich 😄. Danke
    Im Moment find ich es sehr schwer das richtige Reizlevel für das Training zu finden. Er nimmt kaum Leckerchen und Spielzeug im Moment draußen. Die Pubertät macht ihn natürlich unberechenbar. Wir trainieren daher im Moment mehr zu Hause und draußen versuch ich es immer wieder, um ihn in guten Momenten mit mehr Aufmerksamkeit in meine Richtung zu erwischen. Auch bei der Leinenführigkeit ist es so, dass ich auch von allem etwas mache. Je nachdem wie aufgeregt er ist. Manchmal reicht ein Wort und manchmal muss ich ihn blockieren…grundsätzlich hat er es aber verstanden, daher bin ich guter Dinge, dass wenn älter ist, es klappen wird. Ich muss aber dazu sagen, dass ich mir viel Mühe gebe, die Führungsrolle einzunehmen. ICH checke den Garten, Ich checke Kreuzungen im Wald, Ich begrüße meinen Besuch, Ich entscheide, ob er auf das Sofa jetzt darf oder nicht. Wenn er blöd ist und nicht hört, schrenke ich ihn ein. Ich ignoriere ihn, wenn er grad nicht dran ist. Wenn er fordert ist mir das Egal. Ich spiele mit ihm wenn ich das will und breche von mir aus ab. In ruhiger Gegend lass ich die Leine fallen und wechsle die Richtung, wenn er kommt, spielen wir. Das führt bei uns gerade dazu, dass er gern meine Nähe sucht und besser hört. Das ist für mich unser logischer Weg. So wird auch grad unsere Großbaustelle „Autofahren“ besser. Er ist vorne bei mir und durch die Stärkung des Vertrauens, ist das Auto neben mir schon nicht mehr so schlimm 😊. Ich freue mich auf weitere spannende Jahre mit ihm. Bei Deinen tollen Bildern bekomme ich Fernweh.

  3. Rosmarie Zaehringer Autor des BeitragsAntworten

    Danke für Deine beruhigende Worte. Ich habe meinen Hund jetzt dreieinhalb Jahre und habe immer das Gefühl, bzw. manche geben mir das Gefühl, dass mein Hund jetzt endlich mal perfekt sein müsste. D. h., frei laufen dürfte/könnte, was leider nicht geht, weil er alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, jagd, besonders Radfahrer 🤔.

  4. Sascha Duro Autor des BeitragsAntworten

    Schöne Gegend dort wo du bist, wo ist das genau? Viele Grüße Sascha

  5. Gute Frage! Autor des BeitragsAntworten

    Wie so häufig ohne Inhalte. Auf was soll man denn nun beim Hundetraining im Alltag achten???? Wieder Mal nur Geschwätz über andere Hundetrainer…

    Alltagstaugliches Training findet jeden Tag statt… Super. Er hat ja in allen Punkten Recht. Aber damit kommt halt keiner weiter. Wieder nur Werbung für sein Training. Und es gibt viele gute Onlinetrainings. Und auch damit hat er Recht, ran ans Training und arbeiten mit dem Hund. Jeder Hund ist anders und so funktionieren auch unterschiedliche Methoden ganz unterschiedlich bei jedem Hund. Obwohl mir Inhalte für die Praxis hier bei Steve immer fehlen, gefällt mir trotzdem seine grundsätzliche Einstellung.

  6. Sabine röthlein Autor des BeitragsAntworten

    Das Leben mit Hunden ist bunt und aufregend. Und damit muss man umgehen zu lernen. Leider sind viele Bewertungen mancher Huschus auch aufgesetzt. Das erkennt man ganz schnell. Ich macht es richtig super!!

  7. jacqui Autor des BeitragsAntworten

    Meine neue Trainerin arbeitet mit dem Prinzip Raumdenken….sie sagt aber auch..es gibt nicht das eine training sondern ich soll es wie einen Werkzeug koffer gesehen ….es gibt viele Möglichkeiten die zum Erfolg führen..Je nach Hund Mensch team

    Auch soll es Kein Training sein sondern einfach im Alltag umgesetzt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.