Hundetraining: Entspannter Kontakt zu fremden Hunden

Der große Hunde-Guide – GRATIS!

Von Martin Rütter & DOGS Trainerin Conny Sporrer

Buch der Große Hunde Guide

 Jetzt GRATIS Buch sichern! 

bekannt durch:

Bekannt aus

jetzt hier kilcken

 

Pepe hat riesige Fortschritte in unserem Training gemacht. Endlich läuft der Kontakt zu fremden Hunden entspannt ab und niemand wird mehr verbellt. Den ersten Teil von Pepe´s Problem findet ihr hier:

Viel Spaß beim Video,
Eure Dana.

Curving – DIE Innovation im Hundesport für Teambuilding & Auslastung:
▶︎

▶︎ Hier geht es zum App-Download:

▶︎ Zu unseren kostenlosen Inhalten:

▼ Meine digitalen Hundetrainings-Kurse ▼

❤️ Bindung & Beziehung Kurs:
🐶 Welpenkurs:
💥 Trickdog-Kurs:
🐕 Leinenführigkeit:
📢 Rückruftraining:
🧪 Anti-Giftködertraining:

▶︎ Uns gibt es jetzt auch auf TikTok!

▶︎ Folge mir auf Instagram für die besten Hundebilder & Videos:

▶︎ Werde ein Fan auf Facebook und Teil meiner starken Hundetraining
Community:

Mein Name ist Daniel und ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hundetrainer. Hunde gehören zu meiner größten Leidenschaft im Leben, weshalb ich mich entschieden habe, nach meinem Studium der Humanpsychologie diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Heute führe ich eine Hundeschule im Raum Oberhausen/Essen/Mühlheim. Mit meinen Videos möchte ich vor allem Fehler und Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund aufdecken und Dir als Hundehalter praktische Tipps an die Hand geben, die Deinen Hund und Dich glücklicher machen sollen.

#hundetraining #bellen #hundeerziehung #kommunikation

Hundetraining: Entspannter Kontakt zu fremden Hunden

9 Gedanken zu „Hundetraining: Entspannter Kontakt zu fremden Hunden

  1. Caroline S Autor des BeitragsAntworten

    Einfach grossartig! Was Julia und Pepe bis dahin geschafft haben, ist einfach nur bewundernswert! Ein grosses Dankeschön an Dana für dieses ganz tolle Video!

  2. Giorgio Corleone Autor des BeitragsAntworten

    Ja genau so sieht es aus, wenn man sich einen Hund nach der Optik aussucht.
    Wenn jemand Hundegebell nicht leiden kann, oder es sich wg. der Nachbarschaft nicht leisten kann, soll sich keinen Spitz anschaffen!!!
    Einem Hund das Bellen abgewöhnen, wenn Fremde das Grundstück betreten ist schon pervers.
    Einen Hund zu beruhigen, dass er aufhört zu bellen, das ist i.O., aber seine natürliche Reaktion, seine Wachsamkeit zu dämmen…so ein Quatsch.

  3. Ronja Räubertochter Autor des BeitragsAntworten

    Hallo zusammen, ja ich habe auch einen, in die Kurzleine reißenden, „aggressiv “ bellenden Hund, der aber nicht aggressiv ist, sondern Kontakt möchte. Frei laufend oder an der Schleppleine erfolgt einfach nur Begrüßung und dann Aufforderung zum Spiel. In der Stadt oder mal im Gartenkaffee ist das eine äußerst stressige Situation und ich habe keine Erklärung. Mit Grenzen setzen komme ich auch nicht weiter, da mein Hund nicht mehr ansprechbar ist😒. Er ist aber wirklich kein aggressiver Hund, macht aber dann den Eindruck. Hat jemand eine Idee?🙏 Glg

  4. Iris Schmidt Autor des BeitragsAntworten

    Ich möchte gar nicht, dass mein Hund von fremden Menschen Kekse annimmt. Außerdem finde ich es sehr wichtig, dass mein Hund anschlägt, sobald Fremde mein Grundstück betreten. Ich habe nicht umsonst einen Zaun. Das Training auf der Straße mit anderen Hunden ist gut.

    • sarcastic wise Autor des BeitragsAntworten

      Sehe ich genauso. Allerdings ist pepe auch kein Hund sondern ein kuscheltier mit Features. 😂 Ein video wo erklärt wird, wie man seinem Hund beibringen kann von niemandem Futter anzunehmen außer Herrchen sagt er darf, wäre super!!

    • WienGolf Autor des BeitragsAntworten

      Ich kann Frau Iris nur zustimmen. Gerade ein Spitz ist, selbst im Miniformat, ein Wachhund und sollte immer Fremde melden. Wenn das Herrchen diese dann bemerkt und „Stopp“ sagt, dann müsste Pepe erst mit dem Bellen aufhören. Ein Hund sollte auch so abgerichtet werden, dass er niemals Fressen von Fremden annimmt. Genau dazu gibt es hier auf YouTube etliche Videos, wo das trainiert wird. Sosehr mir die Arbeit mit den Hunden hier in diesem Kanal gefällt, in diesem Fall gefällt mir einiges nicht.

    • Blu Batisia Autor des BeitragsAntworten

      Ich finde die Doguniversity zwar sehr gut, aber hier bin ich voll und ganz Deiner Meinung. Anschlagen bei Fremden ist mir sehr wichtig, da kann nicht einer einfach in meinen Garten latschen und ihn gar mit Futter locken. Wenn ich sage, ja, da darf jemand rein, dann soll es auch klappen. Tut es auch. Aber ansonsten ist mir das Anschlagen sehr wichtig.

  5. Mary Völker Autor des BeitragsAntworten

    Bei mit dem Hinterbein hüpfenden Kleinhunden verbirgt sich meist ein orthopädisches Problem, das als Kniescheiben- oder Patellaluxation bezeichnet wird. Vielleicht ist der kleine Pepe deshalb etwas zu aggressiv, weil er auch Schmerzen hat? Er zeigt das sehr häufig am rechten Hinterbein, leider wird das sehr oft abgetan, dass das kleine Hunde so machen, vielleicht bei einem Orthopäden nachfragen?Wie cool Oskar reagiert hat, schöne Fortschritte bei Pepe!

  6. Nadja Busch Autor des BeitragsAntworten

    Bei unserem Hund haben wir das Problem, dass er nicht bei jedem fremdem Hund bellt und aus der Leine sich ausreist, nur bei bestimmten. Meine Frage dazu wäre:,,Woran liegt dass?““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.