HUNDEERZIEHUNG – aber wie ? FRANZÖSISCHE BULLDOGGE | TEIL 1 [So klappt es auch mit euch]

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

Wie erziehe ich meine französische Bulldogge ? Diese Frage stellt sich jeder Hundehalter entweder schon von Beginn an oder ab dem Zeitpunkt an dem es schwierig wird. Mit meiner neuen Videoreihe möchte ich euch zeigen, wie ich meine Erfolge erzielt habe und nun eine alltagstaugliche und fröhliche Bulldogge habe.

18 Gedanken zu „HUNDEERZIEHUNG – aber wie ? FRANZÖSISCHE BULLDOGGE | TEIL 1 [So klappt es auch mit euch]

  1. Mr. Damon Antworten

    Wie schon im Video gesagt, ich freue mich über Vorschläge oder besondere Probleme die ihr mit euren Pfoten habt. So kann ich gezielt Videos gestalten die euch hoffentlich helfen können. LG euer Mr. Damon.

    • Eva _ms13 Antworten

      Hallo ich habe das Problem mit meiner französischen bulldoge ich trainiere ihn jeden tag bei Fuß doch er hört nicht

    • Mr. Damon Antworten

      @Eva _ms13 Hallo und danke für deinen Kommentar. Darf ich fragen wie du das Kommando „Fuß“ trainierst ? Arbeitest du mit Leckeries oder Klicker ? Beschreibe mal, was du bisher versucht hast 🙂
      LG Mr. Damon

  2. pekorino1 Antworten

    Ich will auch so eine trainierte dogge. Unsere ist total stur und lernt garnix bis kaum.

    • Mr. Damon Antworten

      Hallo und danke für deinen Kommentar. Wie alt ist denn eure Dogge ? Grundsätzlich kann man in jedem Alter damit anfangen. Es dauert dann nur länger um alte Muster zu brechen. Wieso fangt ihr nicht einfach noch einmal mit den Grundkommandos „Sitz, Platz, Bleib“ an und baut darauf dann alles auf ? Wenn ihr Fragen habt, dann können wir das auch gerne klären. Wäre doch schade, wenn ihr euren Hund nicht genießen könntet. LG Mr. Damon

    • AH Marketing Antworten

      Hallo Pekorino,
      mein Team und ich haben uns auf die Erziehung von Doggen spezialisiert. Schreib uns doch bei Gelegenheit etwas genauer was euer Problem ist und wir helfen gerne weiter.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Daniel Berhe

  3. Kawaii Mts Antworten

    Hallo ich hätte eine Frage auch wenn das video 6 monate her hätte ich doch eine Frage ist eine französische bulldogge ein guter Familien Hund und lebt es sich gut mit ihm in einer Wohnung

    • Mr. Damon Antworten

      MwB_ lucky zu deiner Frage:

      Also französische Bulldoggen sind grundsätzlich sehr verträglich mit Familien und habe noch nie gegenteiliges gehört.
      Was man jedoch beachten muss ist, dass man auf jeden Fall von Anfang an am Gehorsam arbeiten muss um mit dem Hund auch auf lange Sicht Freude zu haben. Sie können nämlich gerne mal stur werden(auf eine liebe Art).

      Zur Wohnungsgröße sage ich immer, die Größe ist total nebensächlich wenn der Hund ordentlich ausgelastet wird und gefordert ist. Dann kannst du mit deinem Hund auch in nem Wohnwagen leben. Auslauf und Auslastung ist das A und O.

      Ich hoffe dir konnte diese Antwort helfen =)

      LG Mr. Damon

  4. Dina's BlaubeerenGarten Antworten

    Ich habe eine Frage mein Onkel ist auf jeden Fall ein tuerquäler er sagt man muss die Sorgen schlagen und anschreien dammit sie etwas nicht tuhen stimmt das weil ich denke nicht ich kann nichts tun ich bin nicht alt genug um etwas zu tuhn aber was ich tun kann ist ihm beizubringen das man einem Tier sowas nicht antut

  5. dinchen K. Antworten

    Hallo , mein Französisches Mädchen 2 Jahre alt,ich bin echt verzweifelt weil ich es nicht hin bekomme das sie beim spazieren gehen zieht wie verrückt. Und fast alles frisst🙈 und oft so nervös wirkt.
    Frei laufen lassen ist gar keine Option ,da ich große Angst habe das sie weg rennt.
    Also ich würde so so gerne mit ihr entspannt laufen .und das schlimmste ist das sie alles fressen will.hast du mir vielleicht ein paar Infos dazu bitte lg diana

    • Mr. Damon Antworten

      Hallo Diana, das Problem kenne ich sehr gut. Es ist halt eine Schwierigkeit deinen Hund während er so aufgewühlt ist zu beherrschen. Falls das Training durch seinen Stress absolut nicht wirkt, dann empfehle ich dir für den Anfang TBC-Öl. Das wirkt beruhigend und du hast die Möglichkeit mit deinem Hund zu arbeiten.

      Welches Öl du nutzen kannst und wie hoch die Dosierung ist solltest du für deinen Hund/ Gewicht/ Grad der Unruhe feststellen lassen.

      Also für mich hört sich das auch etwas schwierig an, da dein Hund immer merkt wenn du ihm nicht vertraust oder Angst hast.

      Für das Laufen an der Leine gibt es viele Tipps und Tricks. Wenn dein Hund beim Laufen zum Beispiel stark in eine Richtung zieht, drehe einfach um und laufe in die andere Richtung! Dahin läufst du so lange, bis er aufhört zu ziehen und dann wird umgedreht.

      Das ist alles Arbeit, aber deine Hündin ist jung und sie wird schnell lernen.

    • dinchen K. Antworten

      @Mr. Damon vielen Dank für Deine Tipps. Das werde ich so austesten
      Ich merke schon wenn ich an manchen Tagen etwas unkonzentrierter bin dann hört sie nicht so gut.
      Ich werde es definitv probieren. Vielen Herzlichen Dank für die Tipps🤗lg diana

  6. dinchen K. Antworten

    Ich würde mein Mädchen auch gerne frei laufen lassen aber sie ist noch so verspielt ,ich hab Angst das sie abhaut und fressen würde sieysuch alles.

    • Mr. Damon Antworten

      Zu deinem Problem mit dem Fressen würde ich dir ein paar Ideen mitgeben. Versuch doch mal das Essen im Napf vorzubereiten, dein Hund soll dabei an einem Platz warten. Er sitzt dort solange, bis die Schale auf dem Boden steht und du das Kommando gibst, das er essen darf.

      Zudem kannst du zuhause üben deinen Hund an die Leine zu nehmen, du legst Leckereien auf den Boden. Dann gehst du mit deinem Hund an den Leckereien vorbei und verbietest ihr diese zu essen. So kannst du üben und konditionieren, dass DU entscheidest was gegessen wird und was nicht.

      Denke nur daran, nicht zu viel zu üben. Immer Stück für Stück.

      Das wird mit euch beiden!

      Liebe grüße

    • dinchen K. Antworten

      @Mr. Damon das ist ja eine tolle Idee. Werde ich gleich ausprobiert und mit einbauen. Vielen Herzlichen Dank für den tollen Tipp. lg diana 🤗

  7. Bobberman Antworten

    Durch Zufall auf das Video gekommen und fast eingeschlafen also das Video hat hier überhaupt nichts mit Hundeerziehung zu tun

    • Mr. Damon Antworten

      Schade, dass dir die Videos nicht helfen. Aber es gibt ja sehr viele andere Videos bzw. Menschen die Videos hochladen. Da wirst du sicher fündig.

      Beste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.