Hund Orientierung beibringen – Warum Kommandos nicht deinen Hund erziehen – Tipps Hundeerziehung

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

Beim Thema Hund Orientierung beibringen glauben viele Hundehalter, dass Kommandos für einen gut erzogenen Hund sorgen. In jeder erdenklichen Situation werden Kommandos daher genutzt, um dem Hund zu zeigen, dass der Mensch die Situation bestimmt: Kommando Warte vor dem Fressnapf, Kommando Sitz vor dem An- und Ableinen und vor dem Verlassen des Hauses, Kommando Nein, wenn der Hund an der Leine zieht usw.

Doch wie soll ein Hund lernen selbstständig mitzudenken, wenn er jeden Tag aufs Neue per Kommando gesagt bekommt, wie er sich richtig zu verhalten hat. Warum Kommandos in der Hundeerziehung häufig kontraproduktiv sind und wie der Hund Orientierung am Menschen lernt, erklären wir dir in diesem Video. 【ツ】

********************
Kapitelübersicht:

0:06 Vorstellung Thema
0:55 Einführung Thema
1:53 Wie wichtig sind Kommandos
4:24 Ist-Stand Analyse
7:49 Lass den Hund mitdenken!

22 Gedanken zu „Hund Orientierung beibringen – Warum Kommandos nicht deinen Hund erziehen – Tipps Hundeerziehung

  1. Petra Bausch Antworten

    Wow, das ist ja mal cool❗ Endlich mal jemand (Melanie) der dem Hund erlaubt mit zu denken. Ich finde das enorm wichtig. So kann der Hund sich entfalten und die Hund/Mensch Beziehung kann wachsen!
    Logisch das der Hund ein bestimmtes Alter dafür hat und die Grundkomandos sicher beherrscht.
    Danke Melanie für dieses geniale Video, ich hoffe ich sehe jetzt nicht mehr so viele Hundehalter die ihre Hunde sinnlos zu texten????

  2. Yara Braga Antworten

    Super Video! Finde besonders gut dass ihr die Übungen an hunden zeigt die es noch nicht zu 100 Prozent drauf haben. So ist es wesentlich Realitätsnäher und man lernt auch wie man sich verhält falls es mal nicht klappt. Machen nur die wenigsten ?

  3. wild Antworten

    Super schöne wichtige Beispiele in einem kurzen Video. Habe gleich mehrere Fehler bei mir entdeckt. Mein Hund läuft auch beim Vorbereiten für die Gassi-Runde ständig hin und her. Es hat mich nicht wirklich gestört. Nun ist mir der aufgeregte Start klar. Weiter so. Bin gespannt auf weitere wichtige Hilfestellungen von dir. Immerhin wurde auch unsere Leinenführigkeit immer besser. Dank deiner Videos. ?

  4. Ulrike Strauko Antworten

    Sehr tolles Video, vielen Dank
    Für mich ist am schwersten, ruhig zu bleiben und mich nicht von der Hektik meiner Hündin anstecken zu lassen?

  5. 1988jasminchen Antworten

    Manche Sachen sind so
    logisch, aber man kommt erst drauf wenn es jemand einem sagt ?. Vielen Dank für das tolle Video!

  6. Maria fit Antworten

    Es wäre schön wenn ihr Mal Videos mit kleinen Hunden dreht, denn da sieht die Welt, des erziehen ganz anders aus…..lg

    • SnailMaiden Antworten

      Also ich habe einen kleinen Hund (26 cm), da funktioniert fast alles an Erziehung und Training aber gleich.

  7. Paul G Antworten

    Da war es wieder, das Gefühl ertappt zu sein! ?
    Hallo Melanie, ob wohl man ja im Grunde weiß wie es gehen soll, muss man sich auch immer wieder selbst disziplinieren um nicht in alte Muster zu verfallen.
    Ich kann mich noch gut erinnern als ich das erste Mal in deinen Videos etwas über Raumverwaltung gehört habe und wir einen unmittelbaren Erfolg mit unserer kleinen hatten, oder Leinenführigkeit die an der Tür beginnt.
    Gestern wurde uns echt klar wir Texten wieder viel zu viel mit dem Hund.
    Sofortmaßnahme war die Klappe halten und Körpersprache einsetzten. Phänomenal wie plötzlich alles wieder gechillter läuft.(zuminest so lange kein anderer Hund auftaucht)
    Meine heutige Erkenntnis (die ich ja eigentlich schon wusste) Nicht so viel am Hund herumdoktern, sondern an sich selbst arbeiten..
    Liebe grüße

  8. Alexandra Woll Antworten

    Ich frage mich ernsthaft, aus welchem Grund man bei so hochwertigen Videos den „Daumen nach unten“ gibt.? Ich kann es nicht verstehen.

  9. K-Town Prospector Antworten

    Genau auf unseren Nico zugeschnitten! Vielen Dank Melanie. ❤ Du kannst so toll erklären und die Techniken sind leicht umzusetzen. LG, Hans, Anni und René

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Schön, von euch zu lesen liebe Rippel’s! Ganz liebe Grüße an euch und ein dicker Krauler an Nico, Melanie

  10. d. c. Antworten

    Du sprichst mir aus der Seele!Kommunikation statt Kontrolle,Beziehung statt Dressur! Danke?

  11. namenslos1409 Antworten

    Wir haben seit zwei Wochen einen Hund aus Rumänien. Ich habe ihm bisher weder Sitz, noch Platz beigebracht. Ich habe es aber in keiner einzigen Situation vermisst.
    Wir haben ganz andere Dinge geübt… keine Angst vor dem Geschirr haben, was ist eine Leine, wie sollte man daran laufen, Ängste vor fremden Menschen und Hunden abbauen, Alleine bleiben üben usw.
    Wir haben schon jetzt einen sehr entspannten Alltag hin bekommen, die einzigen Kommandos sind „Komm“ und „Lauf“ (Garten oder Schleppleine) sowie „In dein Bett“, da kann ich sie aus jedem Raum reinschicken und sie legt sich von alleine direkt hin, ganz ohne „Platz“ zu kennen.
    Ansonsten ist es mir total egal, ob sie irgendwo steht, sitzt oder liegt. Beibringen werde ich es ihr aber trotzdem noch, da sie vermittelt werden soll und dann das ganze Hunde ABC beherrschen sollte

  12. Tamara Pavlovic Antworten

    Es hat mir sehr gut gefallen dass man hier auch eine konkrete Situation beobachten konnte, solche Videos gerne wieder und gerne mehr von solchen Beispielsituationen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.