Hund ignorieren – Hilft Ignorieren von unerwünschtem Verhalten bei der Hundeerziehung

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

In der Hundeerziehung bekommt man häufig den Tipp den Hund ignorieren, wenn er zum Beispiel an dir hochspringt oder anderes unerwünschtes Verhalten zeigt. Doch lernt dein Hund durch Ignorieren wirklich etwas oder kann Ignorieren das unerwünschte Verhalten vielleicht sogar verschlimmern. In diesem Video klären wir auf, ob den Hund ignorieren wirklich hilfreich ist und wann Ignorieren in der Hundeerziehung wirklich helfen kann.

27 Gedanken zu „Hund ignorieren – Hilft Ignorieren von unerwünschtem Verhalten bei der Hundeerziehung

  1. Wowa Sowa Antworten

    Vielen Dank für die guten Tipps. Manchmal ist es wirklich bei mir so, dass ich überlegen muss, ignorieren oder eingreifen?
    Handeln oder weiter wie bisher machen (lassen)?
    Im ersten Teil dachte ich aber kurzzeitig, du sprichst von vielen Ehemännern ? (er fordert deine Nähe, folgt dir, verlangt seine Streicheleinheiten usw, usw) ?
    Habt alle noch eine schöne Woche ????

  2. Linda A. Antworten

    Super Tipps wieder ? ich ignoriere meine Hündin gerade auch in den ein oder anderen Situationen. Gerade nach dem Spaziergang kommt sie und will noch mal richtig aufdrehen. Sie muss lernen zu Ruhe zu kommen. Damit haben wir unsere Probleme.
    Auch das Beispiel mit dem eingreifen bei Hundebegegnungen ist sehr gut. Denn auch hier gibt’s ein paar Probleme mit einer Hündin, die wir öfter antreffen. Meine Hündin ist sehr dominant ihr gegenüber, die andere unterwirft sich sofort, aber meine lässt nicht locker. Ein Hey reicht hier nicht aus. Wie könnte ich hier am besten vorgehen?

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Im Video beschreibe ich, dass ein knackiges HEY kommt und du dich dann aber auf deinen Hund zu bewegst und dich ihm kontrolliert, aber mit deutlicher Körpersprache näherst, bis er die Intensität seines Verhaltens runterfährt. Nur HEY zu rufen, reicht natürlich nicht aus 🙂 
      Wenn deine Hündin allgemein sehr ungestüm ist, so würde ich ebenfalls eine dünne Leine an ihr schleifen lassen, sodass du die Leine greifen und das „Spiel“ unterbrechen kannst, um erstmal wieder Ruhe reinzubringen. Im Zweifelsfall lass die Interaktion zwischen den beiden Hunden mal durch einen Hundetrainer begleiten, dann kannst du auf Nummer Sicher gehen. Viele Grüße, dein DogsTV Team

  3. Petra Bausch Antworten

    Wow…..sehr sehr gutes Thema. Da werde ich auch noch das Ein oder Andere sehr gut gebrauchen können❗
    P.S.: Die Werbung mit dem frischen Gemüse ist einfach der Hammer. Hab ich mir tatsächlich bis zum Schluß angeschaut.??

  4. Anett F Antworten

    Toller Beitrag, wie immer. Ich finde es super, dass ihr eure Beiträge so praxisnah gestaltet und wohlbekannte Beispiele zeigt.

  5. Eifel Outdoor Antworten

    Schade, dass Du nicht hier in der Nähe bist! Ich würde Dich sofort buchen! Deine Videos überzeugen mich total!

  6. Paul G Antworten

    Hey Melanie, mal wieder ein sehr informatives Video, welches mir auch aufzeigt dass es noch diverse Stellschrauben gibt an denen man drehen kann/muss.
    Genau dieser kurze Blick beim ignorieren, da muss ich mich selbst disziplinieren, erwische mich da öfter dabei.
    An sich entspannt sich meine Hündin ganz gut wenn es keine Aufmerksamkeit gibt, allerdings wenn man den Raum wechselt trottet sie hinterher. Sie legt sich dann zwar wieder ab und hält Ruhe, folgt aber unmittelbar wenn man aus ihrem Blickfeld verschwindet.
    Teils zieht sie sich schon zurück und bleibt auch mal in ihrem Bett. (Max 10 min) Meist ist sie aber der Kontrolletti. Da muss ich noch dran feilen.
    Was sie auch gut kann wenn man ihr die Aufmerksamkeit entzieht: sie schnappt sich irgendwas wo sie sonst nie dran geht (zuletzt das Küchenhandtuch) und kaut demonstrativ darauf herum.
    Wortlos wegnehmen geht nicht, sie versucht dann ein Fang mich doch daraus zu machen.
    Auf das Kommando „gib“ überlässt sie es dann, hat aber für den Augenblick Aufmerksamkeit.
    Schon schlau die kleinen Monster.
    Wünsche ein schönes Wochenende und ein paar närrische Tage.
    Lieber Gruß

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Hi Paul! Ja, mit den schlauen Vierbeinern hat man immer gut zu tun und es ist einerseits nervig, andererseits auch beeindruckend, dass sie immer wieder neue Wege finden, um uns aus der Reserve zu locken (Stichwort Küchenhandtuch) Herrlich ? Viele Grüße und einen guten Start in die Woche!

  7. ThePriWi Antworten

    Die Idee mit dem Handtuch ist ja sooo goldig – und fair dem Hund gegenüber. Einfach, klar und freundlich.

  8. KataLovesLoki Antworten

    Tolles video, da hab ich gleich gelernt wie unfähig unsere damalige trainierin war. Da gabs nur ignorieren und keksen, mehr nicht ?

  9. Nina Maass Antworten

    Super Tipps , bin mit Hunden groß geworden und rückblickend haben meine Eltern unsere Hunde auch so erzogen , was bewirkte das wir echt liebe Hunde hatten. Gerade die Tipps vom Anfang haben sogar später bei meinen Katzen funktioniert . Na ja – und jetzt machen die auch Sitz oder gehen in das (zB.) Wohnzimmer wenn ich das von ihnen möchte. ??

  10. OnkelBogi Antworten

    Gerade über das YT Forum hier her gestossen. Schön macht ihr eure Videos. Ich bin ebenfalls ein grosser Hundefan. Als Kind hatten wir einen Boxer und später einen Dobermann. Der Dobi, ein schwieriger Charakter. Aber ich denke schon, dass eure Videos den Hundehaltern helfen können. Weiter so!

  11. Hundefriseurin SanfteHeilung-Haubert Antworten

    Super einfühlsam und mit hundeverstand umgesetzt. Daumenhoch

  12. HufnagelXXL Antworten

    Tolle, informative Videos. Ich habe schon viel gelernt. Vielen Dank dafür. Eine Frage hätte ich, kann ich die Tipps aus den Videos auch anwenden wenn ich nur ein Gassigänger bin? Der Hund gehört mir nicht, aber wir sind oft zusammen unterwegs. Welche Tipps funktionieren und welche nicht? Ich denke es gibt einen Unterschied Herrchen oder Frauchen zu Gassigänger. Der Hund ist relativ schlecht erzogen, jagt Vögel auf, springt Menschen an. Ich unterbinde es, weil es mir peinlich ist. Aber habe ich langfristig eine Chance auf sein Verhalten einzuwirken?

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Vielen Dank für dein nettes Feedback 🙂 Es ist natürlich schwierig(er), wenn du nicht mit den Besitzern an einem Strang ziehst, aber ich würde es dennoch versuchen, damit der Hund deine Regel mit dir verbindet und damit wenigstens im Umgang mit dir ein besseres Verhalten an den Tag legt. Viele Grüße, dein DogsTV Team

  13. Stefanie A Antworten

    Hi, toller Kanal und super Videos die ihr hier macht. Habe mir jetzt schon einiges von euch angeschaut und werden in Zukunft auf jeden Fall Frustrationstoleranz und das Bellen an beim Klingeln mit dem Futterball üben. Aber bei einem Problem bleibe ich noch ratlos. Was mache ich, wenn mein Hund bei Geräuschen z.B. im Treppenhaus anschlägt. Mein Hund neigt zwar auch zum kläffen, aber das haben wir schon viel geübt, aber das anschlagen bleibt. Leider bei wirklich viel zu vielen Geräuschen. Wenn jemand im Treppenhaus läuft oder auch wenn ich im Nebenzimmer mit Schlüsseln klimpere oder die Badtüre zu mache oder jemand „Hallo“ sagt. Es gibt total viele Geräusche die ihn triggern und auch, wenn er sieht das niemand da ist. Ich kann mich z.B. in seine Sichtweite stellen und an die Türe klopfen und er bellt. Oder ich sitze auf dem Sofa und sage „Hallo“ und er bellt. Ich würde ihm das wirklich gerne abtrainieren, weil ich ihn dann auch endlich zur Arbeit mitnehmen könnte. Würde mich sehr über einen Tipp oder ein Video dazu freuen.

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Liebe Stefanie! Wie reagierst du denn bisher, wenn dein Hund anschlägt? Und ist dein Hund vom Typ her eher sehr souverän oder unsicher? Viele Grüße, dein DogsTV Team

    • Stefanie A Antworten

      @DOGsTV – Online Hundetraining Hallo, danke für die schnelle Antwort. Er ist auf jeden Fall sehr unsicher / ängstlich und denkt vermutlich, dass er sich darum kümmern muss. Ich schicke ihn dann auf seinen Platz oder sage „Nein“ und schicke ihn auf seinen Platz. Das hat er auch schon sehr gut verstanden und oft geht er ohne Kommando direkt wenn er gebellt hat auf seinen Platz. Aber er scheint nicht zu verstehen, dass er sich darum nicht kümmern muss. Er weiß – glaube ich – auch, dass er es nicht machen soll, aber kann es nicht zurückhalten, obwohl seine Impulskontrolle (im Gegensatz zu seiner Frustrationstoleranz) echt gut ist. Also er weiß, dass ich es nicht gut finde und merkt natürlich, dass ich genervt bin, auch wenn ich nicht explitzt schimpfe oder so.

  14. Thacch Antworten

    Was ne süße überdrehte Fellkugel.
    Erinnert mich an Liam wenn er irre war und dann durch das Haus oder auf dem Sofa rumgerannt ist wenn er sich wahnsinnig über Besuch gefreut hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.