Gelerntes Verhalten ändern | Neue Reize setzen – Kastration ist nicht alles | Hundeerziehung

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

Unser Vito wurde kastriert, weil er während Amalias #Läufigkeit nur noch Stress hatte. Eine #Kastration löst nicht immer alle Probleme. Wenn der Hund ein Verhalten gelernt hat, dann muss dieses Verhalten gelöscht werden. Eine Methode gelerntes Verhalten zu ändern ist ein #Partnertausch. In diesem Video zeigen wir dir, wie ein Partnertausch neue Reize im #Hundetraining setzt und neue Schema im Gehirn zulässt.

48 Gedanken zu „Gelerntes Verhalten ändern | Neue Reize setzen – Kastration ist nicht alles | Hundeerziehung

  1. Herr Albaf Antworten

    Nein , Nein das könnte ich mit meinen gewissen *nicht* vereinbaren ihm die Klicker abschneiden zu lassen Da mache ich mich schuldig ihm(meinen Hund) und Gott gegenüber 😬

  2. Nightk 471 Antworten

    Eure Videos sind echt toll, ihr könntet viel mehr Aufmerksamkeit haben, anstelle der ganzen Deppen

    • Nightk 471 Antworten

      Vitomalia ich sag danke, ihr habt mir/ uns sehr geholfen, gerade als sich leider unser Hundetrainer lange Zeit nicht mehr gemeldet hat. Das hat uns halt sehr ausgebremst, und eure Tipps waren sehr hilfreich

  3. RedzRush _ Antworten

    Ich bekomm ein American staffordshire terrier am Mittwoch hab mich zu den Hund entschieden weil ich immer bei eure Videos gesehn hab wie schön verspielt mutig usw dieser Hund ist 😍

    • Bunny club Antworten

      Bitte überleg dir genau was du dir da ins Haus holst! Du musst wissen wie man mit diesen Hunden umgeht und wie man sie erzieht!!!!!

  4. Patrick Gower Antworten

    Super Video 👌🏻 frage : könntet ihr mal ein Video machen fürs Thema mehrere Listenhunde und Familie /Kinder etc ? Ich selber habe zwei standard Bullterrier und ein American Stanfordshire American bulldog mix und habe zwei Kinder 6 und 12

  5. marina broessler Antworten

    Da müsst ihr aber zu Hause auch das schnüffeln unterbinden!
    Oder trennt ihr die zwei ,wenn Amalia läufig ist?

    • Vitomalia Antworten

      Ganz genau ✔️ Auch zuhause wird getrennt oder kontrolliert. Das ist wichtig für die nächsten 3 Wochen konsequent zu sein.

    • marina broessler Antworten

      @Vitomalia
      Ich finde das ziemlich sinnlos ,weil der Geruch sowieso in der ganzen Wohnung/Haus verteilt ist!
      Also ist der Rüde sowieso gestresst auch wenn er jetzt kastriert ist !
      Riechen tut er sie sowieso!

  6. J.B. Antworten

    Hallo Hundefreunde!
    Also mein 20 Wochen altes Boston Terrier Mädchen
    Ist ja noch sehr jung aber irgendwann wollen wir sie Kastrieren aber nur wann? Wie gesagt ist Vito mit 4 Jahren schon alt und damit alt genug. Ab wie viel Jahren soll man den Kastrieren?
    Habt ihr da ein Tipp?

    • Vitomalia Antworten

      Bitte besprecht es mit eurem Tierarzt. Der kann eure Hündin genau untersuchen und euch beraten.

    • Susu Allegra Antworten

      @Vitomalia Tut mir leid, aber da muss ich noch ergänzen: Hab eine WIRKLICH tolle Tierärztin-aber in Verhaltensbiologie kennt sie sich leider-wie viele andere Tierärzte ( was ich leidvoll erfahren musste) kaum aus. Da seid ihr viel besser-z.B. infantiler Status bei Frühkastration, davor hat mich nämlich NIEMAND gewarnt 😣. Daher schon mit Tierärzten reden-aber UNBEDINGT sich auch über verhaltensbiologisch relevante Aspekte-wie von diesem HERVORRAGENDEN 💐👏👏👏Kanal informieren!!!!! Also „nur schulmedizinisch“ ausgebildeten Tierärzten bitte nicht blind vertrauen sondern sich breit informieren bzw gibt es auch Tierärzte die durch Zusatzausbildungen breiter aufgestellt sind-zum Wohle unserer Tiere.🐕

  7. Aurelia Boehner Antworten

    Warum habt ihr nicht Amalia sterilisiert bzw. kastriert? Dann wäre sie nichtmehr läufig und das Verhalten von Vito wäre quasi komplett unterbunden…
    Mir wäre das Risiko das Vito, der wie ihr ja sagt sowiso schon schwer zu motivieren ist, noch Lustloser und träger wird. Bei Amalia wäre es doch dann eigentlich doch garnicht so schlimm wenn sie durch den Eingriff vieleicht etwas entspannter würde.

    • Andrea Holzinger Antworten

      Das ist ja interessant, habe ich so noch nie gehört, aber bei meinem eigenen Rudel bemerkt. Es handelt sich dabei um Mopsmutter und Tochter (=auch Amalia😁). Amalia musste wegen Problemen mit ca. 6 Jahren kastriert werden und ihr teilweise aggressives Verhalten gegen ihre Mutter fand ich eher noch gesteigert statt anders herum.

    • Vitomalia Antworten

      Es ist gut möglich, muss aber nicht sein. Für uns einfach zu riskant. Bei unserer Amalia ist es durch ihre Unsicherheit nicht zu empfehlen.

    • Aurelia Boehner Antworten

      @Vitomalia warum habt ihr euch „damals“ eigentlich dazu entschieden das euer Zweithund weiblich sein soll?

    • Vitomalia Antworten

      Das war keine Wahl. Wir schauen und überall unterwegs Würfe an. Einer davon war der Wurf von Amalia. Wir hatten nicht den Hintergedanken einen Hund aufzunehmen.
      Nach einigen Monaten wurden wir kontaktiert, da die Besitzer von Kaja (wie sie damals hiess) mit ihrer Aggression nicht klar kamen. Und die Züchterin hat und darauf hin gefragt ob wir sie nehmen, da sie sonst keine Zukunft hat. Und so ist sie nun bei uns.

  8. Lucky #Love Antworten

    Ich verstehe nicht warum eine Kastration bei Hunden so schlimm ist? Bei Rüden habt ihr es ja selber erlebt, wie es sein kann, da finde ich auch, dass ihr richtig entschieden habt! Wenn ich nicht züchte, dann würde ich meine Hündin sterilisieren, denn es gibt so viele Hündinnen die irgendwann (oft wenn sie älter sind) Gebährmutterprobleme (& vieles mehr) entwickeln & es ist wirklich ekelhaft & auch für den Hund schmerzhaft! Ausserdem ist eine Läufigkeit für eine Hündin auch ziemlich stressig! Und wenn ich als Besitzer das vorbeugen kann, dann ist das meines Erachtens angenehmer für alle! (Auch für andere fremde Hunde) Klar ist es natürlicher Hunde nicht zu kastrieren, aber in der heutigen Gesellschaft, finde ich es ok!

    • Lucky #Love Antworten

      @Vitomalia Ihr müsst euch gar nicht rechtfertigen, das geht an andere Leute in den Kommentaren:) Was ich manchmal lese lässt mich echt an der Menschheit zweifeln (nicht nur unter diesem Video)

    • Vitomalia Antworten

      Es ist doch immer so in der Hundewelt 😌 Es gibt viel Schwarz-Denker und viele Weiss-Denker und wenige Grau- und Querdenker

  9. Mrs. Jack Pack Antworten

    Ich finde euch super 👍🏻
    Ich lerne so viel über das Verhalten der Hunde und kann erziehungstechnisch besser agieren.
    Übrigens sind eure Halsbänder und Leinen top 😍 werde ich für meine Hilde bestellen 😘

  10. Qvalie Antworten

    Hallo Vitomalia
    Habt ihr Tipps wie man einem Hund beibringt bei Hundebegenung nicht in die Leine zu springen und sich wie ein steigendes Pferd zu verhalten ? Ich versuche ihn ins „Sitz“ zu bringen,ablenken oder vor ihm zu stellen aber es passiert doch oft das er an mir vorbei kommt.
    Liebe Grüße!

  11. Julie Burger Antworten

    Der Hund von einer Freundin ist sehr aggressiv gegen Rüden und sie wollen ihn auch kastrieren. Ich habe ihr gesagt das es nicht nach einer kastration erledigt wird

    • Vitomalia Antworten

      Ganz genau. Danach muss man intensiv daran arbeiten. Die Kastration ist kein Allheilmittel

  12. Naira Meldenya Antworten

    Wie das mit der Kastration von Hündinnen?
    Meine Hündin wurde mit ca. 5 oder 6 Monaten schon kastriert.
    Kann das ihr Wesen auch verändert haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.