Alternativverhalten positiv aufbauen – achte UNBEDINGT darauf..

Der große Hunde-Guide – GRATIS!

Von Martin Rütter & DOGS Trainerin Conny Sporrer

Buch der Große Hunde Guide

 Jetzt GRATIS Buch sichern! 

bekannt durch:

Bekannt aus

 

 

NEU: Die besten Angebote für deinen Hund auf amazon!

 

 

Bewirb dich jetzt auf ein kostenloses Beratungsgespräch unter:

Wenn du jetzt an der 21 Tage Challenge "Der aufmerksame Hund" teilnehmen willst, dann klick jetzt auf diesen Link:

Podcast:

Ein wichtiger Bestandteil für einen gesunden und zufriedenen Hund ist natürlich auch die Ernährung. Deshalb sind wir Partner von Reico Vital-Systeme. Hier gehts zur kostenfreien Futterberatung!

Alternativverhalten positiv aufbauen – achte UNBEDINGT darauf..

13 Gedanken zu „Alternativverhalten positiv aufbauen – achte UNBEDINGT darauf..

  1. Pepper S Autor des BeitragsAntworten

    Tolles Video und super erklärt (für jeden verständlich erklärt).Mit meiner Hündin Boarder Collie mix fast 3 Jahre kann ich auch super spielen,sie rennt manchmal weg (dann zu mir und wieder weg,)und ich soll ihr nach kommen,dann wirft sie das Spielzeug zu mir und ich Spiele dann mit ihr so wie du Sie hört auch sehr gut wenn ich Schluss sage ,mit dem spielen ist jetzt Schluss. Mach weiter so und Danke das du die tollen Videos mit uns teilst.

  2. Nicole Feldmann Autor des BeitragsAntworten

    Sehr gut erklärt und wieder mehr Wissen. Man kann es sehr gut verstehen und umsetzen. Vielen Dank

  3. Luca Vosseler Autor des BeitragsAntworten

    Ich finde eine gesunde Balance zwischen positive Belobigung und Grenzen setzen die beste Wahl. Es kommt immer auf den Hund an und die Situation. 🐶❤

    • Wolfskind Q-Treiber Autor des BeitragsAntworten

      Ich bin ein verfechter der positiven Verstärkung aber ein Klare Ansage (Anschiss, Korrektur) wirkt manchmal wunder. Dann gibts wieder Lob. An meinem Timing muss mich noch arbeiten.

  4. abshak amalu Autor des BeitragsAntworten

    hallo steve, danke erstmal für das tolle video, wie immer 🙂

    hast du schonmal ein video darüber gemacht wie man dem hund zeigen kann das man situationen übernimmt? also zb bei hundebegegnungen und dementsprechendes ausrasten. also das man dem hund zeigt das man für die sicherheit zuständig ist.

    falls nein, kannst du ein video darüber machen? es gibt vieles darüber in der theorie, aber in der praxis sehr wenig.

    liebe grüße

  5. abshak amalu Autor des BeitragsAntworten

    zum video:
    die erwartungshaltung, das ist nicht nur der terrier sondern bei allen hunden so. wir menschen bringen dinge in das leben des hundes das sie in der natur gar nicht haben. diese erwartungshaltung mit spielzeug, mit leckerlies und auch ganz kuriosen dingen wie zb steine und vieles mehr.
    unser ist ein bichon, also was pudelmäßiges, der hat auch diese erwartungshaltung bei jeglicher art von leckerlies oder auch bei seinem lieblings spielzeug. er hört das rascheln von der leckerlie tüte und aus schlaf wird sucht und erwartungshaltung und einfach innerliche unruhe.
    daraus kann sich dann ganz leicht eine sucht entwickeln und passiert auch ganz oft. wir menschen machen unsere hunde süchtig.
    leider haben wir das ein halbes jahr lang selbst reingebracht aber sind dabei das nicht mehr zu machen.

  6. Wolfskind Q-Treiber Autor des BeitragsAntworten

    Ganz intuitiv,bin ich mit meinem Mali genau so vorgegangen. Bei uns ist das dann Fußballspielen mit einem kleinen Gummiball. Ich kicke den Ball und laufe hinterher, er stoppt den Ball und legt ihn wieder ab und wartet daß ich wieder kicke. Manchmal trägt er den Ball etwas weiter, dann laufe ich ihm hinterher bis er den Ball wieder ablegt. Oder ich renne weg und er folgt mir. und so weiter. Dabei habe ich viele möglichkeiten Konzentration Impulskontrolle, frustrationstolleranz und andere sinnvolle skills mit ins spiel zu nehmen. (z.b. kommando Nose „Soll mit der Nase die Handfläche berühren“ und erst dann kicke ich. ) Das Spiel wird dadurch beendet dass ich mir von ihm den Ball in die Hand legen lasse, ihn mit „danke danke danke“ und ggf leckerlie bestätige. (danke danke danke) sage ich nur wenn damit das spiel auch beendet ist und wir ruhig weiter gehen.
    Lieber Steve vielleicht fallen dir dazu noch Kritik und Verbesserungen ein.

    • Wolfskind Q-Treiber Autor des BeitragsAntworten

      Anmerkung: dieses Spiel hat sich langsam entwickelt… aus dem Versuch das „AUS“ zu trainieren

  7. Jasmin Liepert Autor des BeitragsAntworten

    Vielen Dank für dieses Video 😊 genau so einen Hund habe ich vor kurzem übernommen. Dadurch wurde er im ganzen Alltag extrem aufgedreht, hat die Besitzer umgesprungen, Kleidung zerrissen. Wenn er in großer Entfernung Kinder spielen sieht, fängt er an zu schreien, frisst Steine oder beißt um sich. Richtiges Spielen und Grenzen im Spiel sind so wichtig und werden oft unterschätzt.

    • Silvia Sumser Autor des BeitragsAntworten

      hatte mal so einen jack russel immer mal wieder übers wochenende in pflege – der war nach apportierspie mit einem gummiball süchtig.
      einfach nur mühsam!

  8. Silvia Sumser Autor des BeitragsAntworten

    denke man muss es schaffen, das der hund dazwischen zur ruhe kommt + lernt, dass erst wieder weitergespielt wird, wenn er sich beruhigt hat – also immer wieder obedience + ruhephasen dazwischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.