3 häufige Fehler in der Hundeerziehung vermeiden I Gründe warum das Hundetraining nicht funktioniert

Hier geht´s zu unserer Online-Hundeschule – Schau mal vorbei! 🙂

 www.Online-Hundetraning.de(hier klicken)

 

ACHTUNG: Lerne alles über „Kinesiotaping“ für Hunde!

Mit dem Kinesiotaping Online-Kurs für Hunde von der Dogtisch Academy lernst du alles, was du brauchst, um deinen Hund mithilfe von Kinesiotapes zu unterstützen und ihm zu einem bewegten Leben zu verhelfen.

 Jetzt zu Kinesiotaping für Hunde! (hier klicken)

 

In diesem Video erklären wir dir die 3 häufigsten Fehler in der Hundeerziehung und warum sie dir das Training erschweren. Wir gehen auch darauf ein, warum der alleinige Besuch einer Hundeschule nicht immer den gewünschten Erfolg bringt. Im Alltag mit deinem Hund legst du die Basis für eine erfolgreiche Hundeerziehung. Worauf du genau achten musst, erfährst du in diesem Video.

Viel Spaß beim Anschauen!

********************
Kapitelübersicht:

0:06 Vorstellung Thema
0:59 Hundeschule ohne Erfolg
2:07 3 häufige Fehler
10:47 Fazit
11:58 Zusammenfassung/Links
12:47 Abo/Videoempfehlung

********************

37 Gedanken zu „3 häufige Fehler in der Hundeerziehung vermeiden I Gründe warum das Hundetraining nicht funktioniert

  1. Andrea A Antworten

    Schön immer mal wieder auf andere Videos hinzuweisen .
    *Aber die Werbung nervt*

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Liebe Andrea, durch die Werbung müsst ihr leider durch, da die Werbung die einzige (wirklich winzige) Einnahmequelle für unsere ganzen Bemühungen bezüglich der Produktion der Beiträge ist. Viele Grüße, dein DogsTV Team

    • Andrea A Antworten

      @DOGsTV – Online Hundetraining Ohhhh sorry ! Das habe ich nicht gewusst !

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      @Andrea A Ich wusste das früher auch nicht und habe mich immer bei anderen YouTube Videos darüber aufgeregt … man lernt halt nie aus 🙂

  2. Kerstin Walda Antworten

    Ich finde es prima dass du das so toll auf den Punkt bringst. Da wurde mir wieder vor Augen geführt, worauf ich noch mehr achten sollte.

  3. Die LineBiene Antworten

    wieder ein sehr tolles Video. danke dafür ❤. ich würde mich freuen wenn du die Videos die du in deinen Video vorschlägst verlinken könntest oder unten im Test mit einem Link versiehst, ich such sonst immer sehr lange um diese zu finden 🙈🤗 oder ich bin zu blöd ich drücke auf die eingeblendeten Bilder aber es passiert nix (zumindest am Handy) 🤷‍♀️🙈

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Hi Aline, man kann leider nur 5 Videos pro Beitrag verlinken. Da wir aber trotzdem schon mal den Hinweis geben wollen, wie die Titelbilder der anderen Videos aussehen (damit du sie schneller findest), sind die Titelbilder eingeblendet, die aber widerum keine Links sind. Du bist also weder zu blöd, noch ist dein Handy kaputt 🙂 Du musst tatsächlich dann auf unserem Kanal auf Videos gehen und dir dann das passende Video (von dem du ja schon das Titelbild kennst, was die Suche vereinfachen sollte) heraussuchst. Viele Grüße und viel Spass beim Schauen, dein DogsTV Team

    • Die LineBiene Antworten

      @DOGsTV – Online Hundetraining danke für die schnelle Antwort 😊

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Hallo Aline, ich habe dir die Links zu den empfohlenen Videos in die Videobeschreibung gepackt. Guter Hinweis, werden wir jetzt immer machen 🙂 Viele Grüße, dein DogsTV Team

  4. Djigitovka Pony Antworten

    Bei min 7:00 triffst du so den Punkt! Ich glaube da sind die Leute oft verwirrt, wenn sie einen sehr fordernden Hund haben, dass sie dem in dem Moment keine Aufmerksamkeit schenken dürfen, obwohl andere Leute das dürfen. Genau das selbe mit der Haustür. Wirklich toll erklärt!

  5. HawkiBln Antworten

    merkste was, schon besetzt, such dir n anderen Platz 😀 😀 😀 gut gelacht. Der blick als sie auf dem Sessel liegt. Köstlich

  6. Silke Stadler Antworten

    Wieder ein super Video und sehr nützlich! Wo ich mich aber frage, wie das klappen soll, ist das hinter mir laufen – ich kann mir nicht vorstellen, dass sie hinten bleibt, wenn sie Reize vor mir wahrnimmt. Und wiederum wenn ich es schaffen würde, dass sie in solchen Fällen hinten bleibt, wäre sie ohnehin so gut erzogen, dass sie auch vorne laufen könnte. Versteht ihr, was ich meine?

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Liebe Silke, im Video „3 Tipps für die Beschäftigung auf dem Spaziergang“ ist der Anfang vom Aufbau „Hinten“ erklärt und natürlich funktioniert es nur, wenn man es ausreichend übt. Das geht nicht innerhalb von einer Woche (auf jeden Fall nicht in für den Hund spannenden Situationen 🙂 und natürlich muss dein Hund auch immer wieder konsequent von dir nach hinten geschickt werden, wenn er von selbst nach vorne geht, um Dinge „regeln“ zu wollen. Anfänglich macht also eine Schleppleine Sinn, damit dein Hund das Kommando nicht ignorieren und stiften gehen kann!

      Und nur, weil ein Hund hinter dir laufen gelernt hat, ist er ja nicht automatisch gut erzogen und kann dadurch allzeit kompetent vorne laufen und auch mit jedem Reiz – sei es Radfahrer, Jogger, andere Hunde, usw. – kompetent und entspannt umgehen. Es gibt immer Situationen, in denen du als Besitzer die Verantwortung übernehmen musst, denn wenn „Hund“ vorne läuft fühlt er sich auch für auftauchende Reize verantwortlich und kann – trotz einer guten Erziehung – aber vielleicht dennoch nicht kompetent damit umgehen. Viele Grüße, dein DogsTV Team

  7. Alice Schäfer Antworten

    Grenzen setzten, so richtig weiß ich nicht wie man das machen soll! Egal wie oft ich ihm Grenzen setze, dass juckt ihn garnicht! Hast du einen Tipp für mich?

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      In welchen Situationen setzt du zum Beispiel Grenzen und vor allem WIE setzt du sie? Viele Grüße, dein DogsTV Team

    • Alice Schäfer Antworten

      @DOGsTV – Online Hundetraining ich setzte Grenzen zb Wenn er von der Couch runter soll oder aus dem Kinderzimmer raus soll oder damit er nicht an der Leine zieht was er manchmal macht wenn er gerade abgelenkt ist und einen Hund sieht…. Also vor allem dieses wenn wir an einem Ort sind das erste mal und da dreht er komplett durch da kann jch ihm so oft was sagen oder zich mal Grenzen setzen das juckt ihn null! In dem ich ihn mit meinem Körper stope oder in ihn laufe also hält so weg schupsen mit meinem Körper

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      @Alice Schäfer Wichtig wäre auch zu wissen, wie alt dein Hund ist. Wir produzieren gerade einen Beitrag über die verschiedenen Entwicklungsphasen eines Hundes und wie dir jede einzelne dieser Phasen die Erziehung erschweren kann.

      Trotzdem lautet die Devise: allzeit konsequent dranbleiben, denn wenn du eine Grenze setzen willst, es aber dann letztendlich doch aufgibst, dann lernt dein Hund nichts.

      Überprüfe auch mal, in wie fern du beim Grenzen setzen hektisch wirst, vielleicht deine Stimme erhebst, genervt bist und gestresst. Bei all diesen negativen Emotionen hast du schon verloren und wirst nicht zu deinem Hund in gewünschter Weise durchdringen können. Viele Grüße, dein DogsTV Team

    • Alice Schäfer Antworten

      @DOGsTV – Online Hundetraining danke für deine schnelle Antwort und für die Tipps! Mein Hund ist jetzt 15 Monate alt und ein deutscher boxer. Aber es ist gut möglich das es an mir liegt, bin leider von Haus aus ein hektischer Mensch, ich bin schon am üben ruhiger zu sein/bleiben☺️

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      @Alice Schäfer Dann weißt du jetzt, warum du einen so lebhaften Hund bekommen hast: Um selber ruhiger zu werden 🙂

      Ich musste das im Umgang mit Amy auch erst lernen, weil sie extrem hibbelig war und ich auch und da dann nichts Gutes rauskommen konnte 🙂 Viel Erfolg und Grüße, dein DogsTV Team

  8. Paul G Antworten

    Ich finde es toll, dass immer wieder an die Kleinigkeiten erinnert wird, die man so schnell mal vernachlässigt👍

  9. Cellulita Keytara Antworten

    Hey Melanie!
    Vielen Dank für deine wirklich tollen, kompetenten und sehr konkreten Videos! Ich verfolge deinen Channel schon jetzt, wo ich noch keinen Hund zuhause habe mit Stift und Zettel im Anschlag 😉

    Ich hätte da eine Frage (und wusste leider nich, wo ich euch eine Mail zusenden kann, deswegen hier über die Kommentare):
    Ab Juli werde ich einen Hund vom Tierschutz bei mir aufnehmen (JUHU!) (ca. 4-5 Jahre alt)
    Dieser ist sehr lieb, menschenbezogen und absolut hundeverträglich.
    Jedoch hat er in Bezug auf andere Hunde (nicht auf Menschen!) einen stark ausgeprägten Futterneid.
    Gibt es Möglichkeiten mit ihm da mehr Entspannung zu üben?

    liebe Grüße
    Keyt 🙂

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Hi Keyt! Schön, dass dir unser Kanal gefällt. Das freut uns sehr!

      Schau dir unbedingt auch unser Video über den „Hund aus dem Tierheim“ an. Dort gibt es viele Tipps, dank denen du von vorneherein die Weichen in eine richtige Richtung stellst.

      Zum Thema Futterneid: Wenn dieser stark ausgeprägt ist, dann vermeide es, ihn mit anderen Hund zusammen zu füttern oder Leckerchen mit auf den Spaziergang zu nehmen. Man kann das natürlich üben, aber das lässt sich in einem Kommentar oder auch in einem Video leider nicht beantworten, weil man dafür Hund und Halter persönlich kennen und einschätzen muss.

      Futterneid kann sehr schnell in einem Biss oder in einer „Klopperei“ enden und sollte darum nur in einem persönlichen Coaching angegangen werden. Also entweder einen Trainer vor Ort um Rat fragen und sich an die Seite nehmen oder wie oben beschrieben, die Situationen erstmal so managen, dass der Hund den Futterneid erst gar nicht entwickelt/ausleben muss. Viele Grüße und einen guten gemeinsamen Start wünsche ich euch, dein DogsTV Team

  10. gudrun63er Antworten

    Hallo Melanie, vielen, lieben Dank für deine vielen so hilfreichen Videos ❣
    Ir wollen uns demnächst wieder einen neuen Welpen kaufen. Würdest du sagen, dass Hündinen einfacher zu erziehen sind als Rüden ?
    Liebe Grüße 🤗

    • DOGsTV - Online Hundetraining Antworten

      Hallo Gudrun, lieben Dank 🙂 Ob Rüde der Hündin macht keinen Unterschied, da es nicht auf das Geschlecht, sondern auf den Charakter und die erbliche Veranlagung des Welpen ankommt 🙂 Viele Grüße, dein DogsTV Team

  11. Die Künstlerseele Antworten

    Sehr gut, dass du mal deutlich zum Ausdruck bringst, dass der Hundehalter die Verantwortung trägt. Das wird oft vergessen. Übertragen dazu gilt es auch für Kinder. Schule ist Schuld, wenn es nicht klappt, aber nie im Elternhaus.

  12. Laura Bassalig Antworten

    Hallo 🙂 ich bin über deinen Kanal gestolpert und schon bei einigen Videos hängen geblieben 🙂 und ja! Ich habe mich und meine Hunde in so manchen Situationen (die mich echt nerven und mich frustrieren lassen), wieder gefunden.
    Hundebegegnungen, ich orientiere mich an der einen Hündin beim spazieren gehen Ect.
    Ich nehme mir deine Tipps sehr zu Herzen und werde mich in Ruhe und Geduld üben und diese natürlich bei meinen umsetzen.

    Vielen Dank für die Videos! 🙂

  13. Lea Antworten

    Ihr seid so super! danke für eure tollen Tipps. Habe euch gestern erst entdeckt und kann mein Handy kaum mehr weglegen 😊

  14. Corinna Triebe Antworten

    Tolles Video, aber in einer Schule für Kinder lernt man natürlich auch Sozialverhalten und den respektvollen Umgang mit anderen Personen. Die Schule hat nicht nur einen Bildungs-, sondern auch einen Erziehungsauftrag. Das musste ich als angehende Lehrerin nur mal sagen. Sonst wirklich tolle Videos, bei denen man viel lernen kann. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.